Erstellt am 30. August 2013, 13:14

6,384.296 Österreicher dürfen wählen. Die Wählerverzeichnisse sind aktualisiert, jetzt steht die endgültige Zahl der Wahlberechtigten fest: Am 29. September können 6,384.296 Österreicher den Nationalrat küren.

NOEN, zVg
Der Zuwachs gegenüber der vorigen Wahl 2008 fiel mit 51.187 bzw. 0,81 Prozent recht gering aus - im Vergleich zur Bundesheer-Volksbefragung im Jänner sind es nur um 5.668 oder 0,09 Prozent mehr. Rund 348.000 Wahlberechtigte sind laut Statistik Österreich Erstwähler, die 2008 noch nicht wählen durften.

Seit der Wahl 2008 sind alle Österreicher wahlberechtigt, die spätestens am Wahltag 16 Jahre alt werden, früher musste man 18 sein.

Frauen in der Überzahl, aber Anteil stieg schwächer

Die Frauen haben weiterhin die Mehrheit: 3.309.933 Wahlberechtigte - das sind 51,85 Prozent - sind weiblich. Aber ihr Anteil ist schwächer gestiegen: Gegenüber der Volksbefragung sind es nur um 0,02 Prozent mehr, während die Zahl der Männer um 0,16 Prozent auf 3.074.363 stieg.

In den vorläufigen Daten wies das Innenministerium für die Frauen sogar einen leichten Rückgang aus, mit der Aktualisierung der Wählerverzeichnisse verzeichnen auch sie ein leichtes Plus.

Meisten Stimmen sind in Ostösterreich zu holen

Aber drei Bundesländer verzeichnen nach wie vor einen leichten Rückgang der Wahlberechtigten: In Kärnten stehen 0,03 Prozent, in der Steiermark 0,08 und in Wien 0,17 Prozent weniger Wahlberechtigte im Verzeichnis als bei der Volksbefragung im Jänner.

Die meisten Stimmen sind nach wie vor im Osten Österreichs zu holen - mit Niederösterreich (1,278.571) an der Spitze, gefolgt von Wien (1,156.888) und Oberösterreich (1,099.262). Der Steiermark fehlen (mit 973.430) noch fast 27.000 Wähler auf die Million.

Mehr als eine halbe Million - genau 537.031 - Wahlberechtigte hat Tirol, etwas weniger Kärnten (444.584). Dahinter liegen Salzburg (393.274), Vorarlberg (268.721) und das Burgenland (232.535).

Leicht gestiegen (um 5,59 Prozent) ist gegenüber dem Jänner die Zahl der Auslandsösterreicher: 42.534 Österreicher mit Wohnsitz im Ausland dürfen jetzt wählen.