Erstellt am 02. Oktober 2013, 14:31

Bucher tritt als BZÖ-Chef zurück. Josef Bucher hat am Mittwochnachmittag bekannt gegeben, als BZÖ-Parteiobmann zurückzutreten. Er übernehme Verantwortung für die Wahlniederlage vom Sonntag und ziehe daraus die Konsequenzen.

Das begründete er bei einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz in Wien. Auch Bündniskoordinator Markus Fauland legt sein Amt zurück.

Bucher zieht sich in die Privatwirtschaft zurück. Er werde kein Kärntner Landtagsmandat übernehmen, betonte er.

Haubner und Scheibner sollen Erneuerung einleiten

Am Donnerstag findet eine Bündnisteamsitzung statt, der er auch beiwohnen wird: "Aber nicht als einer, der die Sitzung leitet." Wer die Partei übernehmen soll, ließ Bucher offen, das soll morgen entschieden werden. Es gebe Personen, die sich dafür bereit erklärt hätten.

Die Oberösterreichische Parteichefin Ursula Haubner und den stellvertretenden Obmann Herbert Scheibner habe er gebeten, den "Weg der Erneuerung einzuleiten".