Erstellt am 29. September 2013, 17:58

Heinisch-Hosek ist "stolz" auf SPÖ-Ergebnis. Die beiden SPÖ-Ministerinnen Gabriele Heinisch-Hosek und Doris Bures haben sich mit dem Wahlergebnis ihrer Partei zufrieden gezeigt.

Heinisch-Hosek meinte vor Journalisten in der Parteizentrale in der Löwelstraße, dass die SPÖ ein "respektables, gutes Ergebnis" eingefahren hätten. Sie sei "stolz" auf dieses Ergebnis, erklärte die Beamtenministerin.

In punkto möglicher Koalitionen wollte sich Heinisch-Hosek nicht an weiteren Spekulationen beteiligen. Sie hoffe darauf, dass die SPÖ den Regierungsbildungsauftrag erhalten werde. Dann sollten so "schnell als möglich" - am besten innerhalb einiger weniger Wochen - die Verhandlungen finalisiert werden.

Bures sagte der APA, dass die SPÖ ihr "zentrales Wahlziel, Nummer eins zu werden", erreicht habe. Aber natürlich könne man nicht angesichts eines Minus vor dem Ergebnis "zur Tagesordnung übergehen". Man müsse eine genaue Analyse vornehmen. In Sachen Koalition verwies Bures auf die Aussagen von Bundeskanzler Werner Faymann vor der Wahl, wonach es bei entsprechenden Mehrheitsverhältnissen auch künftig eine Zweier Koalition mit der ÖVP geben werde. Einen dritten Partner ins Koalitionsboot zu holen, schloss die Infrastrukturministerin aus.