Erstellt am 25. März 2014, 16:06

ORF - Publikumsräte bestellt. Das Bundeskanzleramt hat am Dienstag die künftige Zusammensetzung des ORF-Publikumsrates veröffentlicht.

 |  NOEN, APA/HERBERT PFARRHOFER
Das Gremium besteht nunmehr aus 30 Mitgliedern, wobei die NEOS theoretisch noch jemanden nominieren könnten.
Bisher bestand der Publikumsrat aus 36 Mitgliedern, sechs Räte scheiden aber aufgrund der verfassungswidrigen Faxwahl aus, außerdem dürfen statt dem BZÖ nun Team Stronach und NEOS über ihre Parteiakademien je ein Mitglied stellen.

Neu für das Gremium nominiert wurden von der Arbeiterkammer Bettina Heise, vom Team Stronach Hanneliese Kreissl-Wurth und von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften Kommunikationswissenschafter Matthias Karmasin. Weiters neu sind - von Minister Josef Ostermayer (SPÖ) bestellt - Hilfswerk-Geschäftsführer Walter Marschitz für den Bereich Ältere Menschen, der ehemalige Rad-Weltmeister Franz Stocher (Sport), Claudia Satler, Bundesvorsitzende der Aktion kritischer Schülerinnen (AKS) für den Bereich Schüler, Österreich Werbung-Chefin Petra Stolba (Touristik) und die Landesgeschäftsführerin des ARBÖ Burgenland, Gabriele Rittenbacher (Kraftfahrer).

Der Online-Branchendienst etat.at berichtete indes, dass sich die Regierung nun rechtzeitig vor der Nationalratssitzung am Mittwoch darauf geeinigt hat, dass der Publikumsrat künftig seine sechs Stiftungsräte ohne Vorgaben wählt. Bisher wurden ja von den sechs per Fax, also direkt gewählten Publikumsräten drei in den Stiftungsrat entsandt. Eine offizielle Bestätigung für die Einigung vonseiten der Regierung gab es nicht.