Erstellt am 29. September 2013, 17:26

Spindelegger für Rauch hervorragender Spitzenkandidat. Die ÖVP habe aber besser abgeschnitten als prognostiziert. ÖVP-Chef Michael Spindelegger sei ein "hervorragender Spitzenkandidat" gewesen, betonte er.

Die ÖVP habe keine neuen Wähler erreichen können. Nun werde man das Wahlergebnis diskutieren müssen.

Rauch verwies darauf, dass die Große Koalition nicht optimal funktioniert habe, dies sei vollkommen klar, wenn man sich die erste Hochrechnung anschaut. Die zukünftige Regierungsarbeit müsse verbessert werden. Für diese Regierung sei das Ergebnis "schon ein Denkzettel". Wie es nun weitergehe, werden die Verhandlungen ergeben, meinte er auf die Frage, ob die ÖVP eventuell auch in Opposition ginge.

Die Ministerinnen Beatrix Karl und Maria Fekter stürmten an den Journalisten vorbei in die Zentrale. Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl beantwortete ebenfalls keine Fragen.