Erstellt am 24. Oktober 2014, 11:41

von Gerti Süss

Stabile Zahlen, treue Leser. Media-Analyse / Mit 94.000 Leserinnen und Lesern im ganzen Land hält sich die BVZ auf einem hohen Niveau, trotz harten Wettbewerbs.

Die sieben Ausgaben der BVZ lesen im Burgenland insgesamt 94.000 Menschen. Franz Gleiß  |  NOEN, Presse&Foto FRANZ GLEISS

Eine Burgenland-Reichweite von 37,7 Prozent, bei insgesamt 94.000 Leserinnen und Leserinnen im Land – diese Zahlen weist die Media-Analyse 2013/2014, Österreichs größte Reichweitenstudie für Printmedien, der BVZ aktuell aus. Bundesweit erreicht die BVZ sogar 110.000 Menschen.

Damit hält sich die BVZ auf einem stabilen und hohen Niveau. Ein direkter Vergleich mit den Zahlen des Vorjahreszeitraums ist allerdings nicht möglich – denn die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse hat ihre Erhebungsmethode seit heuer deutlich verändert.

„Es ist bemerkenswert, wie stabil wir im Markt liegen. Zudem haben wir eine tolle Abo-Entwicklung. Das zeigt, dass die Menschen durchaus bereit sind, für Qualität zu bezahlen“, freut sich Harald Knabl, Erster Chefredakteur der BVZ. Auch die NÖN, die niederösterreichische Schwesternzeitung der BVZ, weist stabile Zahlen aus: In NÖ hat sie eine Reichweite von 37,7 Prozent, bei 523.000 Leserinnen und Lesern, bundesweit wird sie von 575.000 Menschen gelesen.