Erstellt am 24. August 2013, 11:07

Wahl-Umfragen sehen SPÖ solide an der Spitze. Wäre die Nationalratswahl schon am Sonntag, hätte die SPÖ wohl die Nase vorne. Das legen zumindest drei Meinungsumfragen nahe, die in den vergangenen Tagen publiziert wurden.

Demnach hat die ÖVP zwei bis vier Prozentpunkte Rückstand. FPÖ und Grüne würden dazugewinnen, das BZÖ dagegen aus dem Parlament fliegen, das Team Stronach indes dort Platz nehmen. Eher chancenarm sind Neos, Piraten und KPÖ.

Abstand zwischen SPÖ und ÖVP am geringsten

Aktuelle Daten erhoben hat unter anderem das Meinungsforschungsinstitut "Spectra". Im Auftrag der Bundesländer-Zeitungen wurden 700 Personen befragt (Schwankungsbreite +/-3,8 Prozent), die Ergebnisse am Samstag publiziert. Hier ist der Abstand zwischen SPÖ und ÖVP am geringsten. Die Kanzlerpartei liegt bei 27 Prozent, die Volkspartei bei 25. Mit Respektabstand folgt die FPÖ mit 19 Prozent, die Grünen kämen auf 14, womit beide jeweils einen Prozentpunkt unter ihrem Mindest-Wahlziel wären. Für das Team Stronach wurden sieben Prozent erhoben, das BZÖ würde mit drei Prozent ebenso wenig ins Parlament kommen wie Neos, Piraten und KPÖ, für die gesamt fünf Prozent ausgewertet wurden.

Schon am Freitag erschienen ist eine "Karmasin"-Untersuchung für die Gratiszeitung "Heute" mit einem Sample von 800 (Schwankungsbreite 3,2 Prozent). Hier liegt die SPÖ mit 28:25 gegenüber der ÖVP voran. Die FPÖ schafft in dieser Umfrage die 20 Prozent, die Grünen kommen auf 15. Das Team Stronach müsste sich auch laut "Karmasin"-Daten mit sieben Prozent begnügen. Das BZÖ will nur ein Prozent der Befragten wählen, womit das Bündnis sogar hinter den Neos wäre, für die zwei Prozent ausgewiesen wurden.

Eine ebenfalls am Freitag publizierte "Gallup"-Umfrage für "Österreich" (Sample 400) sieht die SPÖ bei 28 Prozent, die ÖVP bei 24. Die FPÖ käme hier nur auf 18 Prozent, die Grünen auf 15. Bei "Gallup" gibt es für das Team Stronach mit neun Prozent das beste Umfrage-Ergebnis. BZÖ und Neos stehen bei zwei Prozent.