Erstellt am 24. Oktober 2016, 09:20

von Franz Farkas

Erfolg verpflichtet: Mitsubishi ASX. Die Japaner feiern 80 Jahre Allradantrieb – zum Jubiläum hat man den Topseller ASX aufgefrischt.

Mit insgesamt 1,1 Millionen Einheiten ist der kompakte ASX (die drei Buchstaben stehen für „Active Sport Crossover“) der absolute Topseller der Marke mit den drei Diamanten im Logo. In Europa konnten fast 240.000 Einheiten an die Frau bzw. den Mann gebracht werden. Nun hat man das Auto gezielt überarbeitet.

Optisch macht sich das mit einem neuen Kühlergrill mit einer breiten Chromspange bemerkbar, auch hinten gibt es glänzendes Metall sowie neue Rückleuchten. Im Inneren sorgen (ab der mittleren Ausstattungsvariante) neue Sitzstoffe, eine Aluminiumpedalerie und verchromte Türgriffe für eine edlere Optik.

Ausgezeichneter Fahrkomfort

Geblieben ist die Ambiente-Beleuchtung entlang der Dachkanten – der ASX war 2010 einer der ersten Autos überhaupt, die damit ausgestattet wurden. Dazu kommen feine Selbstzünder mit 1,6 und 2,2 Litern Hubraum (114 und 150 PS) – mit Front- oder zuschaltbarem Allradantrieb, mit Schalt- oder Wandlerautomatikgetriebe (jeweils sechs Gänge).

Fahreindruck? Der 2,2-Liter-Diesel (plus Automatik) glänzt mit einem feinen Durchzug, einer sehr gut abgestimmten Getriebecharakteristik und vor allem mit einem für diese Klasse ausgezeichneten Fahrkomfort. Auch „Landstraßen dritter Ordnung“ bringen den ASX kaum aus der Ruhe, die Lenkung ist präzise und der Sitzkomfort sehr gut. Übrigens: Bis 2021 sollen vier neue Mitsubishi-SUVs kommen. Wir freuen uns!

Neu: Mitsubishi ASX

Start & Preis. Vorerst wird nur das Topmodell Instyle lieferbar sein (Start im November, ab 32.290 €), die weiteren Ausstattungsvarianten werden im Jänner/Februar 2017 nachgereicht. Für dieses Jahr erwartet man sich für Österreich eine Gesamtstückzahl von 1.700 Einheiten (Jänner bis September 1.311), für 2017 wird eine dezente Steigerung prognostiziert.

Beruhigend: fünf Jahre Neuwagen-Werksgarantie – oder maximal 100.000 Kilometer.