Erstellt am 01. März 2016, 12:12

von Thomas Vogelleitner

Audi: Q2 kommt im Herbst. Audi enthüllte auf dem Genfer Automobilsalon den neuen Q2. Der kompakte SUV ist „ein urbaner Typ für Alltag und Freizeit, der progressives Design und hohe Funktionalität vereint“. Connectivity, Infotainment und Assistenzsysteme liegen laut den Ingolstädtern auf Oberklasse-Niveau.

 |  NOEN, Audi
„Wir haben für den Audi Q2 eine betont geometrische Formensprache mit spezifischen Designmerkmalen entwickelt. Er präsentiert sich so als eigenständiger Charakter innerhalb der Q-Familie“, so Audi-Designchef Marc Lichte. Das Ergebnis: Ein kraftvoller SUV, der viele Ecken und Kanten zeigt. Der Q2 ist 4,19 Meter lang und 1,79 Meter breit.

Mit hohem Einstieg, guter Übersicht und großem Gepäckraum (405 bis 1.050 Liter Volumen) erfüllt der Q2 die grundlegenden Ansprüche an ein SUV. Der Clou: Die Sitzposition des Fahrers ist in Relation zum Lenkrad sportlich tief wie in einer Audi-Limousine. Auf Wunsch stehen praktische Lösungen wie eine elektrische Heckklappe oder eine dreigeteilte Rückbank inklusive Durchlade zur Verfügung.

Fahrerassistenzsysteme aus der Oberklasse

Neben dem optionalen Audi virtual cockpit und dem Head-up-Display stammen auch die Fahrerassistenzsysteme für den Q2 aus der Oberklasse – darunter serienmäßig Audi pre sense front. Das System erkennt kritische Situationen mit anderen Fahrzeugen sowie querenden Fußgängern vor dem Fahrzeug und leitet gegebenenfalls eine Vollbremsung ein – bei niedrigen Geschwindigkeiten bis zum Stillstand.



Außerdem im Programm: die adaptive cruise control mit Stop&Go-Funktion, der Stauassistent, der Spurwechselassistent Audi side assist, der Spurhalteassistent Audi active lane assist, die Verkehrszeichenerkennung sowie der Parkassistent und Querverkehrassistent hinten.

Serienmäßig ist der Q2 mit einem MMI-Monitor ausgestattet, der weit oben in der Instrumententafel positioniert ist. Das Infotainmentsystem lässt sich über einen Dreh/Drücksteller und zwei Tasten auf dem Mitteltunnel bedienen.

Sechs Motoren zur Auswahl

Wer die MMI Navigation plus mit MMI touch ordert, bekommt zudem ein Touchpad auf dem zentralen Bedienelement. Außerdem lässt sich das System über die natürlich-sprachliche Steuerung und die integrierte MMI-Suche komfortabel nutzen. Ein WLAN-Hotspot erlaubt Surfen und Streamen mit mobilen Endgeräten.

Sechs Motoren werden zur Auswahl stehen. Neben einem 1,0-Liter-Dreizylinder-TFSI umfasst das Angebot zwei Vierzylinder-Benziner mit 1,4 und 2,0 Liter Hubraum. Zudem sind drei Vierzylinder-Diesel mit 1,6 und 2,0 Liter Hubraum verfügbar. Die Leistungsspanne reicht von 116  bis 190 PS. Alternativ zum sechsgängigen Schaltgetriebe bietet Audi für alle Motoren das Doppelkupplungsgetriebe S tronic mit sieben Gängen an. Beim Top-TDI und beim 2.0 TFSI kommt ein neu entwickeltes Doppelkupplungsgetriebe mit neuartiger Ölversorgung und verringerter Reibung zum Einsatz.

Beide Motoren sind darüber hinaus serienmäßig mit dem permanenten Allradantrieb quattro kombiniert. Die Progressivlenkung ist bei allen Varianten Standard. Bei ihr variiert die Übersetzung abhängig vom Lenkeinschlag; so wird sie bei großen Lenkbewegungen direkter. Adaptive Dämpfer gibt es optional ebenso wie das System audi drive select, mit dem der Fahrer eine individuelle Charakteristik seines Q2 festlegen kann.
Im Herbst  startet der Q2, bestellbar ist der kompakte SUV ab Mitte des Jahres.