Erstellt am 03. November 2014, 09:40

von Thomas Vogelleitner

Mercedes-Benz mit vier Benimmregeln. Gezielt verfeinert wurde die B-Klasse – die zweite Generation ist somit fit für die zweite Halbzeit.

Gelungener Feinschliff: Stuttgart hat die B-Klasse optisch nur dezent überarbeitet - mehr war auch nicht notwendig.  |  NOEN, Mercedes-Benz
Die neue B-Klasse ist nicht für den Ballermann gedacht, aber trotzdem ein Schlager: Seit 2005 wurden weltweit rund 1,1 Millionen Fahrzeuge verkauft! Seit Juni gelten in Palma de Mallorca 113 Benimmregeln – um die 30.000 e sind seitdem wegen rüpelhaften Verhaltens wie Saufgelage und Ruhestörung in die Kasse geflossen. Mercedes-Benz präsentierte die neue B-Klasse auf der sonnigen Ba-learen-Insel – und verordnete
ihr auch gleich vier Benimmregeln:

Sparsamste Selbstzünder schluckt nur 3,6 Liter/100 km

1) Weniger saufen! Der sparsamste Selbstzünder (B 180 CDI BlueEfficiency Edition, 109 PS) schluckt nur mehr 3,6 Liter pro 100 Kilometer. Insgesamt stehen vier Diesel, vier Benziner sowie ein bivalenter Benzin/Erdgas-Antrieb (B 200 Natural Gas Drive, 156 PS, ab 4,2 Kilogramm pro 100 Kilometer) und eine Elektro-Version (B-Klasse Elec-tric Drive, 180 PS, maximale Reichweite 200 Kilometer, mit dem optional erhältlichen Range-Plus-Modus sogar 230 Kilometer, über die Wallbox dauert das Aufladen rund drei Stunden) zur Auswahl. Das Spektrum an effizienten Motoren ist breit.

2) Weniger Dreck machen! 3,6 Liter Durchschnittsverbrauch bedeuten einen CO2-Ausstoß von nur 94 Gramm pro Kilometer – und das kann sich sehen lassen. Über den CO2-Ausstoß eines E-Autos brauchen wir erst gar nicht reden – der ist nämlich nicht vorhanden.

3) Verkehrsunfälle vermeiden! Dass ein Auto aus der Sternenflotte eine hohe Sicherheit (aktiv und passiv) hat, wissen wir schon lange. Neu (und im Preis inklusive) beim 4,4 Meter langen Kompakten: Kollisionswarnung mit autonomer Bremsung zur Verringerung der Gefahr von Auffahrunfällen – wenn es sein muss, wird (nach einer akustischen Warnung) automatisch eine Bremsung eingeleitet. Laut Mercedes-Benz-Unfallforschung können mit diesem System die Auffahrunfälle um bis zu 30 Prozent reduziert werden.


Oder: Der Aufmerksamkeits-Assistent arbeitet in Zukunft in einem Geschwindigkeitsbereich von 60 bis 200 km/h. Serienmäßig ist der Kompaktwagen zudem mit dem Kommunikationsmodul „Mercedes connect me“ ausgestattet – zu den verfügbaren Diensten zählen zum Beispiel Unfall-, Wartungs- und Pannenmanagement. Das Notrufsystem alarmiert bei einem Unfall automatisch die Mercedes-Benz-Notrufzentrale.

Ein organischeres, dynamischeres Erscheinungsbild

4) Auf die Optik achten! Am leichtesten ist eine modellgepflegte B-Klasse von vorne zu erkennen: Ein neuer Stoßfänger, eine breite Kühlerverkleidung mit zwei Lamellen sowie das jetzt in die Scheinwerfer integrierte Tagfahrlicht ergeben ein organischeres und dynamischeres Erscheinungsbild. Für eine noch markantere Optik sorgen LED-High-Performance-Scheinwerfer (optional, nicht erhältlich für die zwei Alternativantriebe).

In Sachen Effizienz setzt die neue B-Klasse mit dem besten cw-Wert im Segment (B 180 CDI BlueEfficiency Edition: 0,25) nach wie vor Maßstäbe. Der Innenraum wurde bezüglich Exklusivität, Modernität und Individualisierungsmöglichkeiten weiter gesteigert. So lassen sich insgesamt zwölf Farben bei der Ambiente-Beleuchtung auswählen. Fällt sofort auf: das große frei stehende Display der Headunit. Der Ordnung halber das (unveränderte) Kofferraummaximum: 1.547 Liter. Da passt schon einiges rein …


Neu: Mercedes-Benz B-Klasse

Start & Preis. Ab sofort bestellbar, Markteinführung am 29. November.

Benziner: B 180/122 PS ab 28.930 € (B 180 BlueEfficiency Edition kommt im ersten Quartal 2015, ab 28.970 €), B 200/156 PS ab 30.040 €, B 220/184 PS ab 37.450 €, B 250/211 PS ab 37.910 €. Diesel: B 160 CDI/90 PS ab 28.740 €, B 180 CDI/ 109 PS BlueEfficiency Edition ab 29.560 €, B 180 CDI ab 29.700 €, B 200 CDI/136 PS ab 32.040 €, B 220 CDI/177 PS ab 37.430 €.

Außerdem: B 200 Natural Gas Drive (156 PS, ab 34.500 €) und B-Klasse Electric Drive (180 PS – wird im ersten Quartal 2015 nachgereicht, Preis noch offen). Allradantrieb (4Matic, vier Motoren) und Doppelkupplungsgetriebe (7G-DCT) sind im Programm.

Das Einstiegsmodell hat serienmäßig an Bord: sieben Airbags, ESP, Kurvendynamik-Assistent, Berganfahrhilfe, Audiosystem, Klimaanlage, Start/ Stopp-Funktion. Drei neue Ausstattungslinien: Style, Urban und AMG Style.

Der Sports Tourer ist für Mercedes-Benz Österreich ein wichtiges Modell: Jedes fünfte verkaufte Auto der Sternenflotte ist eine B-Klasse, 2012 war sie sogar das meistverkaufte Modell in der Alpenrepublik.