Erstellt am 28. Juli 2014, 09:10

Bieder-brav war einmal. Toyota | 85 Millionen e haben die Japaner in den Yaris (war zuletzt in Österreich das meistverkaufte Toyota-Modell) investiert. Er wurde gezielt emotionaler gemacht.

 |  NOEN, TOYOTA
Bei einer Kundenbefragung hat sich herausgestellt, dass der Toyota Yaris in erster Linie aus rationalen Gründen gekauft wird. Das soll in Zukunft anders sein, denn Platzangebot, Betriebskosten, Zuverlässigkeit & Co. sind nicht alles!

Gesagt, getan. Die Japaner haben den Yaris gezielt überarbeitet – gezielt emotionaler gemacht. Ganz nach dem Motto: Vom Biedermann zum Brandstifter … Das neue X-förmige Gesicht des Yaris fällt sofort auf (hat auch der neue Aygo) – ein unverwechselbares Erkennungsmerkmal. Am Heck zeigt die aktualisierte Version des seit 2011 in der dritten Generation produzierten Modells neue LED-Rücklichter. Ein in die hintere Stoßstange integrierter Diffusor unterstützt den breitschultrigen Auftritt.

„Mit dem neuen Yaris wollen wir nicht nur den Verstand unserer Kunden erreichen, sondern auch ihr Herz erobern!“ Friedrich Frey, Geschäftsführer von Toyota Frey Austria

Unter dem Strich steht der 3,95 Meter lange „Klein“wagen kraftvoller und frecher auf der Straße. Innen wurde der Toyota ebenfalls verfeinert – die Materialien in Haptik und Optik haben hinzugewonnen, die Ergonomie wurde verbessert. Joystick: Bei allen Modellen greift der Fahrer nach einem um drei Zentimeter verkürzten Schalthebel. Neu: das Multimediasystem Toyota Touch2 mit sieben Zoll großem Farbdisplay. Plus zwei neue Apps: AUPEO! (ein personalisierter Musik-Streaming-Service) und COYOTE (zum Teilen von Verkehrsinformationen).

Motorseitig stehen zwei Benziner (1.0 VVT-i/Dreizylinder mit 69 PS, 1.33 Dual VVT-i mit 99 PS), ein Diesel (1.4 D-4D mit 90 PS) und eine Hybridversion (1.5 VVT-i Hybrid, 100 PS Systemleistung, 3,3 Liter pro 100 Kilometer bzw. 75 Gramm CO2 pro Kilometer) zur Wahl. Importeur Toyota Frey geht davon aus, dass sich 40 Prozent der Kunden für den Hybridantrieb entscheiden werden.

Der Yaris wurde auch in Sachen Handling, Fahrkomfort und Geräuschniveau optimiert. Das Ergebnis kann sich dabei sehen lassen – agil und zugleich komfortabel flitzt der Fünftürer durch enge Gassen und auch auf der Autobahn macht er eine gute Figur (bis zu 175 km/h schnell). Vor allem bei der Geräuschdämmung haben die Japaner ganze Arbeit geleistet. Apropos Arbeit: Fast 600.000 Arbeitsstunden wurden in den neuen Yaris investiert, dabei wurden mehr als 1.000 Teile neu entworfen.

Neu: Toyota Yaris

Start & Preis. Österreich-Start am 1. Oktober. Preise und Ausstattungsdetails stehen noch nicht fest –
die Preise sollen auf dem Niveau des Vorgängers sein (derzeitiger Einstieg: 11.892 €). Fix: fünf  Ausstattungslinien – Start, Life, Active, Lounge und Style. Verkaufsziel 2015 österreichweit: 2.400 Stück, Marktanteil im Segment 3,5 Prozent.