Erstellt am 11. November 2013, 11:59

Biedermann war einmal. NÖN-Test | Der Carens (dritte Generation) ist der beste Beweis, dass Vans auch cool aussehen können. Sicher ist er auch noch: souveräne fünf Sterne beim EuroNCAP-Crashtest.

 |  NOEN, Gudrun Muschalla (Kia Motors 2013)
Von Thomas Vogelleitner

Was die Kia-Leute derzeit angreifen, wird zu Gold. Siehe cee’d. Und auch beim neuen Carens zeigt der Wegweiser Richtung Erfolg. Die (R)Evolution von der zweiten auf die dritte Generation ist mehr als gelungen. Vom Biedermann zum Brandstifter. Von brav & bieder zu dynamisch & sportlich.

Egal, aus welchem Blickwinkel man den Koreaner betrachtet: ein rundum gelungenes, harmonisches Fahrzeug. Die ausdrucksstarke Front gefällt – und erinnert an den cee’d, von der auch die Plattform stammt. Zudem ist der Carens etwas flacher als die meisten Konkurrenten, was positiv auf die Stimmigkeit der Proportionen durchschlägt. Der Kia wirkt weniger klobig als in seiner Klasse üblich – mehr wie ein hochbauender Kombi als ein Familientransportkasten. Wohnlich präsentiert sich der Innenraum – die Sitze sind gut konturiert und großzügig geschnitten (die dritte Reihe ist allerdings in erster Linie für Kinder gedacht), das Cockpit hinterlässt einen modernen Eindruck – 1a die Materialien, die Verarbeitung. Platz gibt es im Kompakt-Van in Hülle und Fülle – fünfsitzig steht ein 492-Liter-Kofferraum zur Verfügung, die maximale Laderaumlänge beträgt 2,15 Meter.

Mit dem 136-PS-Selbstzünder ist man mehr als ausreichend motorisiert – abgesehen von einem kleinen Turboloch laufruhig, elastisch … Voll überzeugen konnte die Fahrwerksabstimmung: Der Kompromiss zwischen Komfort (für die Passagiere) und Fahrfreude (für den Piloten) ist perfekt gelungen – für einen Van ist der Carens über-raschend agil und handlich.
Fazit: Warum nicht?!

Im NÖN-Test: Kia Carens 1.7 CRDi Active Pro
Karosserie

Fünf Türen, sieben Sitzplätze, Länge x Breite x Höhe 4.525 x 1.805 x 1.605 Millimeter, Radstand 2.750 Millimeter, Wendekreis 11,0 Meter, Eigengewicht 1.578 Kilogramm, maximale Anhängelast 2.250 Kilogramm, Kofferraumvolumen 103 bis 1.650 Liter.
Motor
Common-Rail-Turbodiesel, 1.685 Kubikzentimeter, vier Zylinder, 16 Ventile, 136 PS, 331 Newtonmeter, Höchstgeschwindigkeit 191 km/h, in 10,4 Sekunden auf Tempo 100, 5,0 Liter pro 100 Kilometer, 132 Gramm CO2 pro Kilometer.
Kraftübertragung
Frontantrieb, Schaltgetriebe (sechs Gänge).
Preis & Serienausstattung
Ab 32.540 €, plus 900 € für die dritte Sitzreihe – sechs Airbags, Fahrzeugstabilitätsmanagement, elektronische Stabilitätskontrolle, Fahrspurwarner, Berganfahrassistent, automatische Einparkhilfe, elektrische Parkbremse, Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Lenkradheizung, Vollledersitze, Audiosystem, Bluetooth …