Erstellt am 08. Mai 2013, 08:41

Bis 2016: 13 neue Motoren. Opel | Das Ziel ist klar: klassenbeste Kraftentfaltung und höchste Laufkultur.

 |  NOEN, (Adam Opel AG)
Von Thomas Vogelleitner

13 neue Motoren (drei komplett neue Motorenfamilien) wird Rüsselsheim bis 2016 auf den Markt bringen – damit erneuert der Autohersteller mit dem Blitz gleich 80 Prozent seines Antriebsportfolios. Zudem soll der CO2-Ausstoß der Opel-Flotte bis 2020 um 27 Prozent reduziert werden (so soll auch die EU-Vorgabe erfüllt werden). Nach Angaben des Marktforschungsinstitutes Jato Dynamics beträgt der derzeitige Opel-Flottenausstoß im Schnitt 132,8 Gramm pro Kilometer, eine Reduzierung um 27 Prozent würde diesen Wert auf 97 Gramm pro Kilometer drücken.

  Neuer Benziner. Ein Highlight ist der 1.6 SIDI (Spark Ignition Direct Injection, Benzindirekteinspritzer) Turbo – mit 170 oder 200 PS (280 oder 300 Newtonmeter). Im Vergleich zum gleich großen Vorgänger um bis zu 30 Prozent mehr Leistung bzw. Drehmoment, gleichzeitig konnten Verbrauch bzw. CO2-Emissionen um 13 gesenkt werden. Zwei gegenläufige Ausgleichswellen sorgen für einen außergewöhnlich ruhigen Lauf. Premiere im Opel-Cabrio Cascada.

  Neuer Diesel. Der 1.6 CDTI, der im Zafira Tourer sein Debüt gibt, verfügt über 136 PS und 320 Newtonmeter. Der erste Vollaluminium-Diesel von Opel zeichnet sich durch eine außergewöhnlich hohe Literleistung von 85 PS aus – Klassenspitze bei diesem Hubraum. Und der neue Selbstzünder ist so sauber wie ein Benziner: Die ab September 2015 geltende Euro-6-Abgasnorm erfüllt man durch einen SCR-Katalysator (Harnstoff-Einspritzung). Fiel bei einer kurzen Testfahrt sofort auf: Sanft und kultiviert schiebt er den Familien-Van an, auch wenn die Drehzahl unter 1.000 fällt, wird der Motor nicht unangenehm bockig.
„Die zwei 1,6-Liter-Vierzylinder sind hybridfähig“, betont Opel. Konkrete (offizielle) Pläne gibt es aber derzeit (noch) nicht.
  Neue Getriebe. Geplant ist u. a. eine neue Acht-Gang-Automatik (Kraftstoffreduzierung
3,6 Prozent, verglichen mit der aktuellen Sechs-Gang-Automatik im Insignia).