Erstellt am 25. März 2013, 12:13

Botschafter des Sports. Kia | Auf Fünftürer und Kombi („SW“) folgt in der neuen cee’d-Baureihe das Coupé mit dem Vornamen „pro“. Und der 204 PS starke GT steht schon in den Startlöchern …

 |  NOEN, Gudrun Muschalla (Kia Motors 2013)
Von Beatrix Keckeis-Hiller

Vernünftig sein ist sicher ein positiver Charakterzug. Aber fad und bieder muss man dabei nicht sein …
Das ist ein Grund, warum der koreanische Hersteller bei seiner aktuellen Fahrzeuggeneration auf betonte Sportlichkeit schaut, schließlich will man auf dem europäischen Markt (weiterhin) reüssieren. Diese Orientierung führt dazu, dass zumindest optisch echte Sportler das Portfolio anreichern, wie im Fall der neuen, der dritten Variante der kompakten Baureihe cee’d.

Versehen mit einem „pro“ ist die jüngste Modellvariante ein Coupé mit den prinzipiell gleichen Maßen wie der Fünftürer, doch mit um 40 Millimeter niedrigerer Dachlinie, nach hinten versetzter B-Säule und verlängerten Seitentüren. Das bringt ihm eine steil ansteigende Seitenlinie, kostet kaum Kopf- und gar nicht Kofferraum. Das Ladeabteil fasst unverändert zwischen 380 und (bei im Verhältnis 2:1 umgelegten Fond-Lehnen) bis zu 1.225 Liter Transportgut.

Identisch mit seinem Fünftür-Bruder ist das Motoren-Angebot des pro_cee’d. Es handelt sich jeweils um Vierzylinder: einen 1,4- und einen 1,6-Liter-Benziner mit 100 bzw. 135 PS, einen 1,4- und einen 1,6-Liter-Diesel, der kleinere mit 90 PS, der größere mit 110 oder 128 PS. Grundsätzlich mitgeliefert wird ein Sechs-Gang-Schaltgetriebe, der stärkere Benziner kann mit einem sechsgängigen Doppelkupplungs-, der stärkste Diesel mit einem sechsstufigen Automatikgetriebe geordert werden.

Mit Anfang Juni steht ein Leistungssportler ins Haus (die sportlichsten Modelle, die Kia jemals in Europa angeboten hat): die geschärfte Version des pro_cee’d, als GT mit 204 PS (und einem maximalen Drehmoment von 265 Newtonmeter) aus dem turboaufgeladenen 1,6-Liter-Benziner – bis zu 230 km/h schnell (auch als Fünftürer zu haben). Ab 27.690 bzw. 28.190 €.

Neu: Kia pro_cee’d
Start & Preis. Ab 2. April. Benziner ab 16.290 €, Diesel ab 17.790 € (jeweils 500 € unter dem Fünftürer). Das Einstiegsmodell hat: sechs Airbags, ESP, Berganfahrhilfe, Klimaanlage, CD/MP3-Radio, USB-Anschluss. Sieben Jahre Garantie, sieben Jahre kostenloses Navi-Up-date. Erwarteter Dreitüreranteil am cee’d-Gesamtvolumen: 20 bis 25
Prozent.