Erstellt am 11. Mai 2015, 08:47

von Thomas Vogelleitner

Opel Adam Rocks im BVZ-Test. Ob als abenteuerlustiges Open-Air-Mobil, als stylischer Trendsetter oder als grenzenloser Individualisierungs-Champion: Der Adam Rocks lässt es rocken!

Die Individualisierungsmöglichkeiten machen jeden Adam Rocks zum Unikat - unendlich groß die Farbkombinationen für Karosserie, Dach, Räder und Innenleben. Mühsam und (im Ausland) teuer: Navigation ausschließlich via Smartphone über App!  |  NOEN, Opel
Ein kleiner Schwindler ist er, der Adam Rocks, der erste dreitürige urbane Mini-Crossover unter vier Metern. Denn der 4x4-Look ist nur Show: Allrad gibt es nicht gegen viel Geld. Aber das verzeiht man ihm – denn er schaut echt cool aus (zahlreiche Kunststoffanbauteile kommen übrigens vom Tiroler Zulieferer MS Design Roppen), wie eben ein Lifestyle-Fahrzeug aussehen muss!

Elektrisches Stoffdach ist starkes Argument

Ein starkes Argument für den Adam Rocks ist das elektrische Stoffdach (Name: „Swing-Top-Stoffdach“, wir nennen es „Fetzndachl“), das serienmäßig ist. Lässt sich in nur fünf Sekunden per Knopfdruck öffnen – und das bis zu Tempo 140.



Mit dem 115 PS starken Dreizylinder ist man ausreichend motorisiert (ordentlich die Durchzugskraft), zudem ist der Opel ein echtes Flüsterauto. Ebenfalls fein: Das Schaltgetriebe lässt sich extrem knackig schalten. Etwas komfortabler könnte die Federung ausfallen, passt aber gut zum aufgeweckten Charakter des Wagens.


Im BVZ-Test:
Opel Adams Rocks 1.0 Turbo ECOTEC

Karosserie: drei Türen, vier Sitzplätze, Länge x Breite x Höhe 3.747 x 1.720 x 1.493 Millimeter, Radstand 2.311 Millimeter, Wendekreis (Wand zu Wand) 10,94 Meter, Eigengewicht 1.081 Kilogramm, Kofferraumvolumen 170 bis 663 Liter.

Motor: Benziner, Turbo, Direkteinspritzer, drei Zylinder, 999 Kubikzentimeter, 115 PS, 170 Newtonmeter, Höchstgeschwindigkeit 196 km/h, in 9,9 Sekunden auf Tempo 100, 5,1 Liter Super 95 pro 100 Kilometer, 119 Gramm CO2 pro Kilometer, Euro 6.

Kraftübertragung: Frontantrieb, Schaltgetriebe (sechs Gänge).

Preis & Serienausstattung: ab 19.590 € – inklusive: sechs Airbags, ESP, Traktionskontrolle, Berganfahrassistent, höher gestelltes Fahrwerk (plus 15 Millimeter gegenüber dem normalen Adam), Tempomat, CD/MP3-Radio, Bluetooth, Klimaautomatik, elektrisches Stoffdach, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Start/Stopp-System.

Fazit: Let’s rock!