Erstellt am 14. November 2017, 01:24

von Thomas Vogelleitner

Wenn der Erfolg stark macht. Über zwei Millionen Duster (Der Duster wird auch als Renault verkauft – unter anderem in Russland, Indien und Lateinamerika) wurden seit 2010 weltweit verkauft.

Duster Nummer 2: Schaut gut aus – und wie er sich fährt, lesen Sie in der Woche 50!  |  NOEN, Dacia

Größenmäßig bleibt sich der Duster treu (4,3 Meter lang), optisch legt der Bestseller-SUV aber kräftig zu! Das heißt: Die zweite Generation hat noch mehr Präsenz! Die Linienführung betont die Robustheit, die Seitenansicht setzt dynamische Akzente, das Heck präsentiert sich athletisch. Auch innen zeigt sich der Rumäne komplett neu – neu sind dabei unter anderem das fahrerorientierte Cockpit, das Lenkrad, die Sitze … Zudem gibt es noch mehr Ablagemöglichkeiten und hochwertigere Materialien. Der Gepäckraum fasst beim Fronttriebler 433 Liter.

Fein: Erstmals ist der Duster mit einer Klimaautomatik lieferbar, erstmals gibt es bei Dacia Keyless Entry. Weiters neu: Berganfahrhilfe, Bergabfahrassistent, Multi-View-Kamerasystem (erleichtert das Fahren im Gelände), Toter-Winkel-Warner, automatische Aktivierung des Abblendlichts, Windowbags …

Wie gehabt: Front- oder Allradantrieb. Vier Motoren werden zur Auswahl stehen: zwei Benziner (115, 125 PS) und zwei Diesel (90, 110 PS), Doppelkupplungsgetriebe optional beim stärkeren Selbstzünder.

Start & Preis. Kommt Anfang 2018 auf den Markt, die Preise sind derzeit noch „top secret“.

Geplant: eine siebensitzige Variante – Grand Duster.