Erstellt am 14. Juli 2014, 08:17

von Beatrix Keckeis-Hiller

Der neue BMW i8 setzt ein zukunftsweisendes Zeichen. Innovativer Supersportler: Der i8 soll mit markentypischer Fahrdynamik ein zukunftsweisendes Zeichen setzen.

"Mit dem i8 retten wir den Sportwagen in die Zukunft", sagt Carsten Breitfeld, der i8-Projektleiter. Naja. Auf alle Fälle ist ein spektakulärer Auftritt garantiert.  |  NOEN, BMW
Schüchtern darf man nicht sein, wenn man mit dem i8 unterwegs ist: Aufmerksamkeit zum Quadrat erregt BMWs erster Plug-In-Hybrid mit seiner UFO-artigen Erscheinung!

Gaffer scharen sich spätestens dann um den 4,69 Meter langen, 1,94 Meter breiten und 1,30 Meter hohen Flachmann, wenn man die Flügeltüren öffnet (dann 1,96 Meter hoch) und versucht, sich würdig über die breite Seitenschwelle in den von den Bayern als 2+2-sitzigen Supersportler Deklarierten zu schlängeln (das Gleiche gilt auch für das Herausschälen).
 

Ist man einmal drinnen, empfängt einen, typisch BMW, eine punktgenau justierbare und fahraktive Sitzposition. Auch die Bedienung gibt keine Rätsel auf, da das TFT-Display im Cockpit herkömmliche Rundinstrumente suggeriert, die Start/Stopp-Taste in der Mittelkonsole sitzt, ein Joystick (Schalthebel) ebenso.

1,5-Liter-Twinturbo-Benziner mit drei Zylindern und 231 PS

Über der Vorderachse platziert ist ein Elektromotor mit 131 PS (250 Newtonmeter), gekoppelt an eine zweistufige Automatik. Über der Hinterachse werkt ein 1,5-Liter-Twinturbo-Benziner mit drei Zylindern und 231 PS (320 Newtonmeter), kombiniert mit einer sechsstufigen Automatik. Damit ist man im reinen Elektrobetrieb (maximal 120 km/h) front- und im reinen Verbrennerbetrieb heckgetrieben unterwegs, im Hybridmodus wird Antriebskraft an alle vier Räder geschickt.

Mehr als geschickt gelöst hat BMW das Thema Akku-Positionierung und Balance: die 7,1-Kilowattstunden-Lithium-Ionen-Batterie sitzt im Fahrzeugboden und sorgt dadurch für den tiefsten Schwerpunkt der gesamten Modellpalette. Die Gewichtsverteilung beträgt 50:50 Prozent. Damit kann der Wagen auf trockenem wie nassem Asphalt gnadenlos um Ecken und durch Kreisverkehre geprügelt werden, ohne auf Abwege zu geraten.

Er packt auch durchaus kurze, behutsam im EV-Modus gefahrene Umwege auf Weingartenpfaden, wenn einen das Navigationssystem dahin in die Irre geleitet hat. Allerdings muss man beim Umkehren die 12,3 Meter Wendekreis einkalkulieren.

In 4,4 Sekunden auf Tempo 100

Was einem im i8 zur Erfüllung des Anspruches, ein Supersportler zu sein fehlen mag, das ist ein wirklich brachialer Antritt, selbst wenn 362 System-PS eine starke Ansage sind. Die sind nämlich, trotz Leichtbau und Carbon-Fahrgastzelle, gebunden an 1.485 Kilogramm Leergewicht.

Mehr als sportlich bewegen lässt sich der i8 aber allemal. Er sprintet in 4,4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h, abgeregelt. Dazu passt durchaus die Begleitmusik: entweder ein Surren im Elektrobetrieb, oder ein Knurren im Benzinbetrieb respektive Hybridmodus. Die Akustiktechniker haben für kerniges Sounddesign gesorgt.

Gesamtreichweite von 600 Kilometern

Als maximale elektrische Reichweite gibt BMW 37 Kilometer an, die Gesamtreichweite mit 600 Kilometern (mit dem serienmäßigen 30-Liter-Tank, optional gibt es einen 42-Liter-Tank). Im Hybridbetrieb sorgt ein Generator (ist auch für die Benzinmotor-Boost-Funktion zuständig) für das Erhalten und Ergänzen des Batterieladestands. An einer 16-Ampere/230-Volt-Wallbox braucht der Akku knapp zwei Stunden, bis er wieder zu 80 Prozent gefüllt ist.

Als Gesamtverbrauch stehen 2,1 Liter pro 100 Kilometer in den technischen Daten (und 49 Gramm CO2 pro Kilometer). Die erzielten Realwerte: je nach Streckencharakter zwischen fünf und acht Liter.

Der Ordnung halber noch das Kofferraumvolumen: 154 Liter.


„Der i8 ist das erste Plug-In-Hybridfahrzeug der BMW-Gruppe und der derzeit weltweit progressivste Sportwagen!“

Michael Ebner,
Pressesprecher
BMW Austria


Neu: BMW i8

Start & Preis. Markteinführung im Herbst, ab 129.900 €.

Das Basismodell hat: sechs Airbags, Dynamische Stabilitätskontrolle, Dynamische Dämpferkontrolle, Reifendruckkontrolle, Tempomat inklusive Bremsfunktion, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Navigationssystem, CD/MP3-Radio, Bluetooth, Connected Drive (internetbasierte Dienstleistungen und Informationen) via integrierter SIM-Card, Intelligenter Notruf, Teleservices (u. a. Batteriewächter), Lederausstattung, beheizbare und elektrisch justierbare Frontsitze, LED-Scheinwerfer, Standard-Ladekabel (fünf Meter lang), 20-Zoll-Aluminiumräder.

Gegen Aufzahlung u. a.: Laserlicht, Fernlichtassistent, Auffahrwarnung inklusive Personenerkennung, Head-up-Display, ChargeNow-Card (Ladekreditkarte).