Erstellt am 03. Dezember 2012, 09:08

Der Winter kann kommen!. BMW | Die xDrive-Familie ist größer geworden: München bringt den 1er jetzt, rechtzeitig vor der kalten Jahreszeit, auch mit dem cleveren Allradantrieb auf den Markt.

 |  NOEN, Anton Klocker
Von Manuel Schwab

Bislang hatte BMW bei den Premium-Kompakten im Winter auf doppelter Weise das Nach-sehen: Erstens gab es keinen Allrad für die kleinste Baureihe im Programm (wie etwa Audi beim A3 quattro), zweitens konnte man nicht mit dem auf verschneiten Steigungen vorteilhafteren Frontantrieb punkten (wie das etwa die A-Klasse von Mercedes-Benz tut). Doch damit ist nun Schluss! Die Münchner wollen die 1er-Baureihe ganz klar auch als Winterauto posi-
tionieren. Vorbei ist die Zeit, als 1er-Fahrer wegen des Heckantriebs zwar im Sommer be-neidet, doch in der kalten Jahreszeit mitleidig belächelt wurden.

BMW bietet den 1er ab sofort mit dem bewährten Allradantrieb xDrive an (als Drei- und als Fünftürer). Zwei Motorisierungen stehen dabei zur Auswahl: Der Diesel 120d hat 184 PS, der Mega-Benziner M135i verfügt über 320 PS (ihn gibt es nur mit einem tollen achtgängigen Automatikgetriebe). Auf kleinere (und preiswertere) Motorisierungen in Kombination mit xDrive darf gehofft werden – aber wie heißt es so schön: Sag niemals nie …

Wer hätte das jemals gedacht? Im 1er-BMW souverän am Rettenbachferner auf Eis und Schnee unterwegs sein, dabei geradezu stoisch eine Bahn durch das glitzernde Weiß ziehen – hier kommt getreu dem Werbeslogan der Marke Freude auf. Erste Testfahrten bestätigen, dass man getrost auf die innovative Antriebstechnologie des Bayern setzen sollte, wenn man etwas entlegen wohnt. Aber auch sonst bringt der Allradantrieb Grip satt und macht den 1er zum agilen Fahrdynamik-Spitzenreiter seines Segments. Kein Wunder, dass BMW mittlerweile der erfolgreichste Anbieter von Allradautos in Österreich ist!

Zurück zum Allrad-1er. Dieser ist auf rutschigem Geläuf hervorragend unterwegs, seine mitdenkende, intelligente Kraftverteilung sorgt für mehr Traktion, Sicherheit und Spaß. Sie regelt schon, bevor überhaupt Schlupf entsteht, im Extremfall bis zu 100 Prozent auf eine Achse. Wichtigstes Bauteil ist neben der Steuerungselektronik die mechanische Ölbadlamellenkupplung. In Kooperation mit dem DSC (Dynamische Stabilitätskontrolle) wird so ein besonders schlüssiges Fahren auf nahezu jeder Piste (durch die Bodenfreiheit beschränkt) möglich. Ein agiles noch dazu, denn nur BMW bietet die Zwischenstufe DTC (Dynamische Traktionskontrolle), das heißt, das Stabilitätssystem ist nicht komplett ein oder aus – regelt also weder voll (was die Motorleistung abwürgt) noch gar nicht (kritische Gefahrensituation wäre möglich), sondern lässt viel zu, und ist im Hintergrund stets wachsam …

Neu: BMW 1er xDrive
Start & Preis. Ab sofort, Diesel ab 31.650/32.500* e, Benziner ab 52.100/52.950* e. Serienmäßig: sechs Airbags, Klimaanlage bzw.
Klimaautomatik, Reifenpannenanzeige, Berganfahrhilfe. Motoren: 120d (Diesel, 184 PS, 4,7 Liter pro 100 Kilometer, 123 Gramm CO2 pro Kilometer), M135i (Biturbo-Benziner, 320 PS, 7,8 Liter pro 100 Kilometer, 182 Gramm CO2 pro Kilometer).
*Dreitürer/Fünftürer