Erstellt am 25. August 2014, 09:22

von Thomas Vogelleitner

Mazda 3er-Limousine im BVZ-Test. Konservativ … Nur für Hutträger … Alles Schnee von gestern! Die 3er-Limousine hinterlässt einen tollen Eindruck.

Wer kompakt, aber bewusst anders fahren will: Der Mazda3 ist als Limousine ein heißer Tipp.  |  NOEN, Mazda
In unseren Breitengraden sind kompakte Stufenhecklimousinen eher selten anzutreffen – das kompakte Segment wird von Schrägheckversionen dominiert. Trotzdem (oder: gerade deshalb) gibt es den Mazda3 auch als Viertürer.
Optisch kann sich der Wagen echt sehen lassen! Ein sportlicher, dynamischer Kerl! Das Heck wirkt überhaupt nicht aufgesetzt.

Weisheit bestätigt: „Hubraum ist durch nichts ersetzbar“

Das Heck wirkt wie aus einem Guss. Stimmig, harmonisch, passt perfekt zum Zoom-Zoom-Gesamtauftritt.
Angetrieben wurde unser Testauto von einem 150 PS starken Dieselaggregat. Herrlich die Kraft von unten heraus, aber auch bei hohem Autobahntempo (wo erlaubt) ging ihm nicht so schnell die Power aus. Beim 2,2-Liter bestätigt sich wieder einmal die alte Weisheit „Hubraum ist durch nichts ersetzbar“.



Durchaus okay der Verbrauch: Wir kamen bei eher flotter Fahrweise auf ca. sechs Liter. Das Fahrwerk präsentierte sich gutmütig, neutral und auch sportlich, präzise die Lenkung, knackig-kurzwegig das Getriebe und die Bremsen machten souverän ihre Arbeit. Etwas nervig: das Piepsen beim Auf- und Zusperren. Aber das kann man wegmachen – erfuhren wir beim Retourgeben des Mazdas …

Im BVZ-Test:

Mazda3 Limousine CD150 Revolution

Karosserie: vier Türen, fünf Sitzplätze, Länge x Breite x Höhe 4.580 x 1.795 x 1.450 Millimeter, Radstand 2.700 Millimeter, Wendekreis 11,9 Meter, Eigengewicht 1.310 Kilogramm, gebremste Anhängelast 1.500 Kilogramm, Kofferraumvolumen 419 Liter.

Motor: Common-Rail-Turbodiesel, 2.191 Kubikzentimeter, vier Zylinder, 16 Ventile, 150 PS, 380 Newtonmeter, Höchstgeschwindigkeit 213 km/h, in 8,0 Sekunden auf Tempo 100, (ab) 3,9 Liter pro 100 Kilometer, (ab) 104 Gramm CO2 pro Kilometer.

Kraftübertragung: Frontantrieb, Schaltgetriebe (sechs Gänge).

Serienausstattung: sechs Airbags, dynamische Stabilitätskontrolle, Traktionskontrollsystem, City-Notbremsassistent, Spurwechselassistent, Berganfahrhilfe, Tempomat, Reifendruckkontrollsystem, Einparkhilfe vorne und hinten, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, beheizbare Vordersitze, Audiosystem (Bose), Bluetooth-Freisprechanlage, Head-up-Display, Start/Stopp-Automatik, Bi-Xenon-Scheinwerfer, 18-Zoll-Leichtmetallräder, schlüsselloses Zugangssystem.

Preis: ab 27.590 €.

Fazit: Warum eigentlich nicht?!