Erstellt am 09. Januar 2012, 00:00

driften …. Winter kein Hindernis dar – im Gegenteil!

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON STEFAN KAISER

BMW und der Allradantrieb –
eine Erfolgsstory. 26 Jahre nach der Markteinführung des ersten Allradmodells ist BMW der erfolgreichste 4x4-Anbieter im Premiumbereich in Österreich. In der Alpenrepublik wird mittlerweile jeder zweite BMW mit xDrive ausgeliefert, in Summe stehen über 50 Modelle mit xDrive zur Verfügung.

Beim xDrive wird die Kraftübertragung über ein Verteilgetriebe mit elektronisch geregelter Lamellenkupplung gesteuert. So wird die Antriebskraft variabel zwischen vorne und hinten verteilt – und steht immer dort zur Verfügung, wo sie am effektivsten in Fortbewegung umgesetzt werden kann. Die Steuerung des Allradantriebs ist über interne Schnittstellen mit der Fahrwerksregelung DSC (Dynamische Stabilitätskontrolle) verknüpft. Anhand der auch dem DSC zur Verfügung stehenden Daten erkennt xDrive frühzeitig eine bei Kurvenfahrten auftretende Tendenz zum Über- oder Untersteuern und wirkt ihr mit einer gezielten Änderung der Kraftverteilung entgegen. Dies führt zu einer proaktiven Beeinflussung des Fahrverhaltens. Ausgehend von dem in normalen Fahrsituationen herrschenden Verhältnis von 40:60 zwischen Vorder- und Hinterachse kann die Kraftverteilung stufenlos variabel werden – je nach fahrdynamischer Anforderung liegt das Verhältnis der Kraftübertragung im Bereich zwischen 100:0 und 0:100 Prozent. So wird das Driften auf Schneefahrbahn zum Vergnügen!

xDrive hilft aber auch beim Nicht-Driften. Stehen beim Anfahren von einem verschneiten Parkplatz auf eine bereits geräumte Straße nur die Vorderräder auf griffigem Untergrund, reagiert xDrive auch auf diese Situation effektiv. Innerhalb von 0,1 Sekunden werden bis zu 100 Prozent der vom Motor bereitgestellten Antriebskraft auf die Vorderachse übertragen. Danke!

BMW / Mit dem richtigen Allradsystem und der richtigen Fahrweise stellt selbst der strengste

Vergnügen: Im Schnee

xDrive – mehr Fahrdynamik und optimale Traktion unter allen Bedingungen. Ein Durchdrehen einzelner Räder wird mit einer schnellen und variablen Kraftverteilung unterbunden. BMW