Erstellt am 27. Juni 2016, 12:01

von Thomas Vogelleitner

Der neue Lexus LC. Mit dem LC werden die Japaner gegen Modelle wie BMW 6er, Mercedes SL oder Porsche 911 antreten – und der Wagen braucht sich nicht zu verstecken!

Als Lexus 2012 die Studie LF-LC präsentierte, dachten viele „Wow, aber das wird nie gebaut“. Ein Irrtum! Der LC (Luxus-Coupe) hat nicht nur ein aufregendes Design, er ist für den Toyota-Konzern ein Mei-lenstein. Der vielleicht beste Lexus …

Aufgebaut auf einer komplett neuen Plattform wird es ihn in zwei Motorisierungen geben: 1) LC 500 – klassischer V8-Sauger mit 477 PS (inklusive zehngängiger Automatik, die Schaltzeiten sollen dank enger Staffelung fast auf Augenhöhe mit denen eines Doppelkupplungsgetriebes liegen), 2) LC 500h – Hybrid mit einer Systemleistung von 359 PS. Ein sogenannter Multi-Stage-Hybrid.

„Der LC 500h ist das erste Lexus-Hybrid-modell, bei dem die Hinterräder durchdrehen können!“ Koji Sato, Lexus-Chefingenieur

Einfach ausgedrückt wird die bestehende Hybrideinheit um ein Vier-Gang-Automatikgetriebe erweitert. Klingt primitiv, ist es aber nicht. Die elektronische Kontrolle der Komponenten und das daraus resultierende perfekte Zusammenspiel ist das Geheimnis. Mit dem Wagen kann man bis zu Tempo 140 rein elektrisch (emissionsfrei) fahren, versprechen die Japaner.

Der LC ist von A bis Z durchgestylt, auf hohem Level. Kunststoffteile wird man hier nicht finden. Das Lenkrad ist ein Kunstwerk für sich. Es hat eine elliptische Form, die dem Fahrer bei schneller Kurvenfahrt das beste Griffgefühl vermittelt. Außerdem: Türkonstruktion aus Carbonfaser und Aluminium, die weltweit schlankste Scheinwerfereinheit und, und, und.

Neu: Lexus LC

Start & Preis. Der LC kommt 2017 in Europa auf den Markt. Preise  gibt es noch nicht.