Erstellt am 18. November 2013, 11:32

Eine gezielte Evolution. Dacia | Seit 2010 gibt es den Duster, seit 2010 gehört er zu den Stars unter den Kompakt-SUVs. Jetzt wurde der Wagen gezielt und dezent überarbeitet. Die Erfolgsstory geht weiter!

4x2 STATIQUE EN SITUATION SUR TERRAIN PRIVE  |  NOEN, Dacia
Von Thomas Vogelleitner

SUV-Fahren muss kein Luxus sein! Mit einem Einstiegspreis von rund 12.000 e bleibt der aktualisierte Duster mit Respektabstand das günstigste Sports-Utility-Vehicle in Österreich. Die französischen Rumänen modernisierten den Wagen – eine gezielte Evolution nach den Wünschen der Kunden (die Grundwerte wurden beibehalten).

x  |  NOEN, Dacia
Das Design des „Alleskönners für Alltag und Freizeit“ (© Dacia) wurde im Großen und Ganzen nicht verändert – es gab keinen Grund für einen radikalen Schnitt. Beim Exterieur fällt sofort die neue Frontpartie auf (Kühlergrill in Wabenstruktur), beim Interieur ist es das neue Armaturenbrett. Erstmals ist für den Kompakt-SUV (4,31 Meter lang, Kofferraumvolumen bis zu 1.636 Liter) das integrierte Radio-Navigationssystem Media-Nav lieferbar (serienmäßig beim Sondermodell Supreme). Es lässt sich über einen Sieben-Zoll-Touchscreen-Monitor intuitiv bedienen – allerdings ist die Platzierung zu tief ausgefallen, eine Bedienung während der Fahrt ist etwas mühsam … Eine höhere Platzierung wäre für die Verkehrssicherheit besser! Ebenfalls neu im Programm: Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer (serienmäßig beim Supreme) sowie (immer an Bord) Seiten-Airbags vorne und ESP.

Als neuen Spitzenbenziner gibt es den TCe 125 – ein Turbo-Direkteinspritzer, ein topaktuelles Triebwerk von Renault. Der Downsizing-Vierzylinder (1,2 Liter Hubraum) glänzt mit einem Verbrauch ab 6,3 Liter pro 100 Kilometer (ab 145 Gramm CO2 pro Kilometer). Insgesamt stehen vier Motoren zur Auswahl – ausschließlich beim Topdiesel dCi 110 besteht die Möglichkeit einer Allradoption (bei der 4x4-Technik lässt der Nissan Murano grüßen), sonst gibt es den Dacia mit Frontantrieb. Auch neu: das Eco-Fahrprogramm – per Knopfdruck lässt sich der Verbrauch um bis zu zehn Prozent senken (die Leistung des Motors und der Klimaanlage werden dabei zurückgefahren). Fahreindruck? Der Duster ist innen angenehm leise (der Geräuschpegel wurde halbiert). Und offroad überzeugte uns der Wagen (der 4x4 hat 210 Millimeter Bodenfreiheit) – kein Hardcore-Offroader, aber er kann wesentlich mehr als sich die Fahrer selbst zutrauen! Ein Automatikgetriebe ist übrigens noch immer nicht im Programm. „Da gibt es in Europa zu wenig Nachfrage“, begründen die Dacia-Leute.

Neu: Dacia Duster
Start & Preis. Ab Ende November.
Benziner: 105 PS ab 11.990 €, 125 PS ab 15.390 €; Diesel: 90 PS ab 14.490 €, 110 PS ab 15.990 € (jeweils plus 180 € netto Auslieferungspauschale). Das Einstiegsmodell hat serienmäßig:
vier Airbags, ESP, Antriebsschlupfregelung, ABS, Eco-Mode zur Verbrauchsoptimierung, Schaltpunktanzeige. Das Radio-Navigationssystem Media-Nav ist beim Sondermodell
Supreme (= Topmodell) serienmäßig, bei der zweithöchsten Ausstattungsstufe Lauréate optional erhältlich –
ab 216,24 € (die aktuell günstigste integrierte Multimedia-Lösung auf dem Markt).
Erwarteter Motorenmix in Österreich: 35 Prozent Benziner, 65 Prozent Diesel. Erwarteter Allradanteil: 65 Prozent.
2006 startete Dacia in Österreich (mit dem Logan) – aktueller Dacia-Pkw-Bestand in Österreich: ca. 30.000. Von Jänner bis Oktober 2013 wurden österreichweit 1.801 Duster verkauft.