Erstellt am 04. Mai 2011, 09:59

Eiskaffee mit Schlag. VW / Klassisch, kühl und kompakt ist VWs Cabrio-Coupé mit dem Namen einer Göttin (nämlich Eos). Und hat auch in der zweiten Generation jede Menge frische Luft an Bord.

 |  NOEN
VON MICHAELA FLECK

Vanilleeis? Schlagobers? Und eine Packung Hohlhippen? Stehen (noch) nicht auf der Ausstattungsliste, von VWs jüngstem Open-Air-Klassiker. Der heißt wie die griechische Göttin der Morgenröte. Und ist gerade – mit recht dezenten Retuschen – in seine zweite Modellgeneration aufgebrochen.

„Technisch perfektioniert“ und „optisch aktualisiert“ ist der neue Eos (der Erste rollte vor mittlerweile fünf Jahren auf die Terrasse, nein: auf den Markt und hat sich in Österreich seither 2194 Mal verkauft). Das heißt: Die neuen, schmalen Scheinwerfer leuchten ab sofort auch mit Fernlichtassistent (optional), in den Nebelleuchten sitzt ein integriertes Abbiegelicht, das Heck ist mit einem neuen Stoßfänger bestückt, und im Innenraum gibt es mattes Chrom (in Serie) und kühles Leder (auf Wunsch).

Nach wie vor einzigartig: das fünfteilige Dachsystem (heißt im Eos SC) mit Panoramaglas und Schiebedach. Macht auch bei Wind und Wolken Lust auf Luft. Und funktioniert genauso komfortabel wie ein zusammenklappbares Blechdach.

Komfortabel fahren sich auch die vier Triebwerke im neuen Eos. Leise und sparsam, wenn auch nicht wirklich sportlich: der Diesel mit 140 PS. Kraftvoll: der 210-PS-Benziner. Fein: das DSG- Getriebe. Und der nächste Klassiker, für die Eisdiele? Steht schon in den Startlöchern (Golf Cabrio) …