Erstellt am 07. Oktober 2012, 18:49

Erfolgsstory …. Von Manuel Schwab Kia geht es prächtig! Die Zuwachsraten sind rekordverdächtig, die Produkte setzen vor allem dem deutschen Mitbewerb kräftig zu. Kein Wunder, ler-nen die Koreaner doch im Zeitraffer.

 |  NOEN

Kia geht es prächtig! Die Zuwachsraten sind rekordverdächtig, die Produkte setzen vor allem dem deutschen Mitbewerb kräftig zu. Kein Wunder, lernen die Koreaner doch im Zeitraffer. Ein Paradebeispiel dafür ist die cee’d-Familie. Der neue Kombi (heißt: cee’d    _sw) etwa verblüfft durch nette Details. Features wie ein Trennnetz zum Fahrgastraum, das früher bei Kia nicht für viel Geld zu haben war, ist jetzt serienmäßig in jeder Ausstattungsstufe. Auch das Schienenbefestigungssystem gehört zum Standard. Und die beim neuen Golf aus Kostengründen nur in den PS-stärkeren Varianten eingesetzte Mehrlenkerachse wird etwa im Kia stets verbaut.

Keine Frage: Der 4,51 Meter lange cee’d    _sw ist ein besonders sicherer Kompakt-Kombi – und ein geräumiger noch dazu. Von 528 bis 1.642 Liter reicht das Ladevolumen, ein Notrad ist dennoch unter dem Stauraum vorhanden. Platz haben aber auch die Passagiere reichlich.

Der europäische Koreaner verwöhnt zudem je nach Ausstattungslinie mit feinen Goodies. TFT-Supervision-Instrumenteneinheit (Tacho läuft über einen Bildschirm), Panoramadach, Reifendruckkontrolle, Berganfahrhilfe, elektrisch verstellbarer Fahrersitz mit Memory, Lenkradheizung, Smart Key, Spurwechselwarner oder adaptive Frontscheinwerfer mit Kurvenlichtfunktion können sich sehen lassen.

Genauso wie das Fahrgefühl. Auf ersten Testrouten konnten sich die NÖN davon überzeugen, dass die neue elektromechanische Servolenkung, die in drei Stufen einstellbar ist, einen ausgezeichneten Job macht, dass die Getriebe manuell wie automatisch tadellos durch die sechs Gassen schalten, dass die Benzin- wie Dieselmotoren zwischen 90 und 135 PS nachdrücklich zur Sache gehen und dass das Fahrwerk mit genügend Komfort verwöhnt.

Besonders gefallen hat uns
darüber hinaus das klare, stilvolle Design von Peter Schreyer, hier sieht man gut, dass es sich beim cee’d    _sw um ein in Europa für Europa erdachtes und gebautes Fahrzeug handelt. Charakterbildend hier vor allem die eigenständige Form des Grills – dieser hat tatsächlich Wiedererkennungswert. Und nicht zu vergessen ist auch ein wesentliches Kriterium für den Endkunden: Jeder cee’d    _sw hat sieben Jahre bzw. bis 150.000 Kilometer volle Garantie, auch wenn das Auto vorzeitig veräußert wird, läuft diese noch beim Nachbesitzer weiter. Der Verkaufserfolg wird nicht lange auf sich warten lassen.

Neu: Kia cee’d_sw
Start. Ab sofort.
Preis. Benziner ab 17.790 €, Diesel ab 19.290 €. Aufpreis zum Fünftürer: 1.000 €. Fünf Ausstattungs- und fünf Motorvarianten stehen zur Auswahl. Das Topmodell (1.6 CRDi/128 PS Active Pro) kostet mindestens 28.490 e. Serienmäßig beim Einstiegsmodell (Cool): sechs Airbags, Stabilitätskontrolle, Berganfahrassistent, Klimaanlage, CD/MP3-Radio.

2013. Nächstes Jahr kommt das neue Coupé: pro_cee’d.