Erstellt am 15. Oktober 2010, 10:46

Fiat - Im Namen der Umwelt. Die Italiener haben in Sachen Umwelt die Nase ganz, ganz vorne: Fiat Pkw wurde als „umweltfreundlichste Automarke Europas“ bestätigt – nur 123,5 Gramm CO2.

 |  NOEN
Innerhalb der zehn meistverkauften Marken Europas weist Fiat Pkw die geringsten durchschnittlichen CO2-Emissionen für alle im ersten Halbjahr 2010 verkauften Fahrzeuge auf: 123,5 Gramm pro Kilometer (im Vergleich zu 2009 bedeutet dies eine weitere Verbesserung um 4,3 Gramm pro Kilometer) sind eine starke Ansage! Diese erneute Bestleistung wurde durch JATO ermittelt, den weltweit führenden Anbieter von Beratungs- und Analyseleistungen für den automotiven Sektor.

Das Ergebnis zeigt Fiat in Führung – vor Toyota (128,0 Gramm CO2 pro Kilometer), Peugeot (132,3), Citroën (133,4), Renault (134,6), Ford (137,0), Opel/Vauxhall (141,0), VW (142,2), Audi (154,2) und BMW (154,5).

Auch in der Einzelwertung sind Fiat-Modelle top: Der 500er belegt den ersten Platz (unter den 20 meistverkauften Modellen) mit 116 Gramm CO2 pro Kilometer, der Panda erreicht den zweiten Platz (118,9), der Punto den vierten (123,5).
Die Fiat Group Automobiles wurde auch in der führenden Position der Konzernwertung bestätigt (126,2 Gramm CO2 pro Kilometer), wobei der Vorsprung auf Toyota (130,0), PSA (132,8), Renault (136,7) und Hyundai (138,3) erhöht werden konnte. Fiat ist übrigens der einzige Konzern, der bereits jetzt unter dem für 2015 festgelegten europäischen Zielwert liegt.

Fiats neuester Coup bezüglich Umwelt ist der TwinAir-Zwei-zylinder mit 85 PS, der kürzlich im 500er sein Debüt feierte. Das „Auto des Jahres 2008“ hat mit diesem turbounterstützten Antrieb den Benzinmotor mit den niedrigsten Durchschnitts-CO2-Emissionen weltweit: ab 92 Gramm pro Kilometer …