Erstellt am 28. September 2015, 09:17

von Franz Farkas

First-Class-Reisen mit dem Ford Galaxy. Der Galaxy Generation 3 ist da – und er ist ein klassischer Van mit viel Platz geblieben. Beachtlich: Alle 16 Millisekunden misst der Allradantrieb die Straßenoberfläche.

Schaut cool aus - und fährt sich auch so: neuer Galaxy. Der 4,85 Meter lange Van hat (serien-mäßig bzw. optional) jede Menge Assistenzsysteme - zum autonomen Fahren ist es nur mehr ein kleiner Schritt. Der intelligente Geschwindigkeitsbegrenzer schützt vor ungewollten Tempoverstößen und Geldbußen - danke! Außerdem: Pre-Collision-System (Auffahrwarnsystem, mit Fußgänger-erkennung), Ein- und Ausparkassistent, 180-Grad-Frontkamera ...  |  NOEN, Ford
Der Galaxy stand immer schon etwas im Schatten der Konkurrenz, vor allem von VW (mit dem Sharan). Doch das sollte sich nun ändern, denn man hat wirklich große Anstrengungen unternommen, den Siebensitzer noch attraktiver zu machen.

Kühlergrill im Aston-Martin-Look

Das beginnt schon beim Äußeren – der Kühlergrill im Aston-Martin-Look steht dem Galaxy ausgezeichnet, ebenso die schlank gezeichneten Scheinwerfer. Insgesamt kommt der Wagen wesentlich moderner rüber als der Vorgänger.

Im großzügigen Innenraum hat sich auch einiges getan. Weg sind die vielen Knöpfe am Armaturenbrett, ein Touchscreen sorgt für die notwendigen Infos. Und davon gibt es wahrlich genügend – so viele, dass man sich ohne Bedienungsanleitung zumindest anfangs schnell in diverse Untermenüs verirrt. Die Einstellung des adaptiven Fahrwerks zum Beispiel ist nicht einfach zu finden.



Ausgezeichnet die vielen Ablagen, die man auf den ersten Blick gar nicht sieht. Premiere im Segment: Die Sitze der dritten Reihe lassen sich per Knopfdruck umklappen – und wieder aufrichten (Easy-FoldFlat-Sitzsystem). So verwandelt sich der Ford schnell und einfach vom Großfamilienwagen zum Transportwagen. Die Sitze der ersten und zweiten Reihe sind absolut langstreckentauglich, die Sitze der dritten Reihe sind in erster Linie für Kinder gedacht.

Erstmals elektrische Heckklappe

Kofferraumvolumen? 300 Liter bei drei Sitzreihen (bis zur Gepäckraumabdeckung), 1.301 Liter bei zwei Sitzreihen (bis Dachhöhe), 2.339 Liter bei einer Sitzreihe (bis Dachhöhe). Erstmals bietet Ford für den Galaxy eine elektrische Heckklappe an – sie lässt sich sensorgesteuert per Fußbewegung öffnen und auch wieder schließen.

Neu ist auch das Fahrwerk, das sich der Galaxy in den Grundzügen mit dem ebenfalls neuen S-Max und dem Mondeo teilt. Viel Aluminium bei den ungefederten Massen sowie eine komplett neue Inte-grallenker-Hinterachse sorgen in Verbindung mit einer komfortablen Abstimmung für einen sehr guten Fahrkomfort. Wird 2016 nachgereicht: neue Adaptiv-Lenkung – erleichtert das Manövrieren bei niedrigem Tempo und erhöht Präzision und Fahrspaß bei höheren Geschwindigkeiten.

Ein intelligenter Allradantrieb (misst die Straßenoberfläche alle 16 Millisekunden und passt das auf die einzelnen Räder wirkende Drehmoment in 100 Millisekunden an, mit 150 oder 180 Diesel-PS) ist ebenfalls im Programm.

Zwei Benziner, vier Diesel zur Wahl

Thema Motoren: Zwei Benziner (160, 240 PS), eher Minderheitenprogramm, und vier Diesel (120, 150, 180, 210 PS) stehen zur Auswahl. Alle erfüllen die Abgasnorm Euro 6, Start/ Stopp ist ebenso serienmäßig wie Energierückgewinnung (ab 5,0 Liter pro 100 Kilometer). Die Selbstzünder mit 150 und 180 PS sind auf Wunsch mit einem Doppelkupplungsgetriebe zu haben, das ist beim 210 PS starken Bi-Turbo inklusive.

Neu: Ford Galaxy

Start & Preis. Ab sofort – Benziner ab 38.050 €, Diesel ab 37.100 €. Mit Allrad ab 41.200 €. Wichtig für Unternehmer: vorsteuerabzugsfähig.

Zwei Ausstattungsversionen: Trend (sieben Airbags, ESP, Berganfahrassistent, Überschlagschutz, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Audiosystem, MyKey-Schlüsselsystem) und Titanium (Fahrspurassistent, Fernlichtassistent, Müdigkeitswarner, Tempomat mit intelligentem Geschwindigkeitsbegrenzer, Verkehrsschilderkennungssystem, Ford SYNC2 mit Sprachsteuerung und Touchscreen, Bluetooth, Drei-Zo-nen-Klimaautomatik).