Erstellt am 03. August 2015, 09:34

von Thomas Vogelleitner

50 Jahre Transit. Ein halbes Jahrhundert Transit … Die legendäre Nutzfahrzeug-Baureihe feiert jetzt ihren 50. Geburtstag.

9 Transit Panorama-Bus, 1974  |  NOEN, Ford
Seit dem Produktionsstart am 9. August 1965 in Langley (England) wurden bis heute über acht Millionen Transit hergestellt (die Fordianer gehen davon aus, dass die Neun-Millionen-Grenze noch heuer überschritten wird).

Alle drei Minuten ein Transitkauf

Statistisch gesehen kaufen die Kunden im Durchschnitt alle drei Minuten einen Transit – würden alle jemals hergestellten Autos in einer Reihe hintereinander geparkt, würden sie einmal den kompletten Globus umrunden.

In den vergangenen 50 Jahren entwickelte sich der Transit zu einer der vielseitigen Baureihen überhaupt. Die mittlerweile sechste Generation ist in Europa in über 450 Modellvarianten lieferbar! Kombi, Bus (für bis zu 18 Personen), Kastenwagen, Pritschenwagen, Fahrgestelle (Gesamtlänge bis zu 7,8 Meter) …

Nicht zu vergessen die buchstäblich handgefertigten Einzelfahrzeuge für zum Beispiel Renneinsätze (wie: Transit Supervan 3 mit einem 650 PS starken V8-Cosworth-Motor).

Für fast alle Einsatzzwecke

Außerdem gibt es den Ford als Basisfahrzeug für fast alle Einsatzzwecke – vom Kipper über das Kühlfahrzeug bis zum Wohnmobil. Zudem gibt es Front-, Heck- und Allradantrieb – und das ist keine Selbstverständlichkeit.

Der Transit war und ist punkto Technologie stets Vorreiter in seinem Segment. Viele Innovationen in Bezug auf die Nutzbarkeit, die Leistung, die Sicherheit und den Komfort kamen im Ford erstmals auf den Markt – so zum Beispiel seitliche Schiebetüren, Radialreifen und Halogenscheinwerfer, Dieselmotoren mit Direkteinspritzung, Sicherheitsschlösser und das serienmäßige ABS.

„Ob auf der Baustelle, bei der Zustellung von Paketen oder
beim Transport von Patienten ins Krankenhaus: Auf der
ganzen Welt verlassen sich Menschen auf den Ford Transit,
um ihren Job so professionell wie möglich zu erledigen.“
Stefan Skrabal, Pressesprecher Ford Austria

Und die jetzige Generation überzeugt durch topaktuelle Technologien – siehe adaptive Geschwindigkeitsregelung, siehe Fahrspurassistent.



Im ersten Quartal 2015 waren die Transit-Modelle die beliebtesten Nutzfahrzeuge in ganz Europa. Die hohe Nachfrage nach der erneuerten und erweiterten Produktfamilie führte zum besten Marktanteil des Unternehmens seit 20 Jahren im Segment der leichten Nutzfahrzeuge (13,3 Prozent). Insgesamt ist die aktuelle Generation derzeit in 118 Märkten erhältlich. In Österreich wurden seit 1965 rund 110.000 Transit verkauft.


Außerdem …

  • 1972: Scotland Yard erklärte den Transit zum „meistgesuchten Van Großbritanniens“: „In 95 Prozent aller Banküberfälle setzten die Täter auf einen Transit mit den Fahrleistungen eines Pkw als ideale Wahl.“
  • 1986: Die dritte Transit-Generation kam aus dem Windkanal – erster Transporter aus dem Windkanal (cw-Wert: 0,37). 
  • 2007: Zwei Briten bauten den Transit XXL – sie kombinierten zwei Transit Tourneo zu einer 7,4 Meter langen Stretch-Limousine.
  • 2012: Der Transit Custom bekam als erstes und bislang einziges Nutzfahrzeug in der Kategorie Nutzfahrzeuge/Kleinbusse fünf Sterne beim Euro-NCAP-Crashtest.
  • Der Transit erhielt im Laufe der Zeit viele Auszeichnungen – zum Beispiel: International Van of the Year 2001, 2003, 2007, 2013 …
  • Der aktuelle Transit ist grundsätzlich in drei Dachhöhen und fünf Längen/Radständen erhältlich. Er deckt den Nutzlastbereich bis zu zwei Tonnen ab und rundet damit das Nutzfahrzeugprogramm von Ford in Europa nach oben ab.