Erstellt am 27. April 2015, 12:00

Ford S-Max: Modern wie nie. Die zweite Generation des S-Max (eine komplette Neuentwicklung) steht in den Startlöchern. Tipp für Schnellfahrer: Intelligenter Geschwindigkeitsbegrenzer.

Schaut cool aus - und er fährt sich auch so: neuer S-Max. Hat nicht nur wegen des Aston-Martin-Kühlergrills das gewisse Extra.  |  NOEN, Ford
Optisch überzeugt der maximal siebensitzige Familien-Sport-Van voll und ganz (gelungene Evolution des Designs). Die Frontpartie kann man beruhigt in die Kategorie „cool & attraktiv“ einordnen: Die Scheinwerfer fallen schmal aus und reichen weit in die Kotflügel, vorne prangt ein Aston-Martin-Kühlergrill. Auch der Innenraum überzeugt: Er ist ebenso schick wie praktisch.

Mittelkonsole ist absoluter Blickfang

Ein absoluter Blickfang ist die außergewöhnlich geformte Mittelkonsole. Mit insgesamt 32 verschiedenen Konfigurationen für Sitzanordnung und Gepäckverladung setzt der Ford auch bezüglich Variabilität die Maßstäbe seines Segmentes. Dank FoldFlat-System lässt sich jeder Sitz der zweiten und dritten Rei-
he per Knopfdruck flachlegen. Premiere: erste MulikonturMassagesitze in der Fahrzeugklasse.



Erklärt Strafmandaten den Kampf: Der neue S-Max ist weltweit die erste Baureihe von Ford mit einem Intelligenten Geschwindigkeitsbegrenzer. Das Fahrerassistenzsystem gleicht das voreingestellte Tempo automatisch mit den Informationen des Verkehrsschilderkennungssystems ab und passt es entsprechend an. Übrigens: Mehr als 35.000 „Blitzer“ überwachen in Europa den Verkehr …

Adaptiv-Lenkung wird nachgereicht

Der S-Max Nummer 2 basiert auf der CD4-Plattform, auf der auch der neue Mondeo aufbaut. Die Adaptiv-Lenkung wird voraussichtlich ab Oktober nachgereicht – sie erleichtert zum einen das Manövrieren bei geringem Tempo und auf beengten Parkplätzen, während sie zum anderen mit einem präzisen und natürlich-intuitiven Lenkgefühl den Spaß auch bei flotterer Fahrt unterstützt.

Nahezu wie auf Schienen fährt der SAV* mit dem Intelligenten Allradantrieb (i-AWD) – erhältlich in Kombination mit 150 oder 180 Diesel-PS. Bei Bedarf leitet er bis zu 100 Prozent der Antriebskraft an die Hinterräder weiter, um die Traktion und die Straßenlage der aktuellen Fahrsituation anzupassen. Die Verteilung der Kraft zwischen Vorder- und Hinterachse erfolgt blitzschnell – das heißt: innerhalb von 100 Millisekunden.`

*Sports Activity Vehicle


Neu: Ford S-Max

Start & Preis. Markteinführung im September, bestellbar ab Mai. Der Einstiegspreis für den 2.0 TDCi (120 PS) Trend liegt bei 34.050 €. Volumensmodell 2.0 TDCi (150 PS) Titanium ab 37.900 €, mit Allradantrieb ab 40.400 €.

Die Motoren: Benziner: 1.5 EcoBoost (160 PS), 2.0 EcoBoost (240 PS, bis zu 226 km/h schnell); Diesel: 2.0 TDCi (120, 150, 180, 210 PS). Start/ Stopp-System ist immer serienmäßig dabei, alle Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6. Wird etwas später nachgereicht: ECOnetic-Version mit 95 PS.

Feine Goodies: Pre-Collision-Assistent inklusive Fußgängererkennung, Frontkamera mit Split-View-Technologie, Toter-Winkel-Warner, Fahrspurassistent, Parkassistent, Müdigkeitswarner, MyKey-Technologie …