Erstellt am 13. Oktober 2014, 09:57

von Thomas Vogelleitner

Ford Grand Tourneo Connect im BVZ-Test. Van auf Focus-Basis: Der Grand Tourneo Connect hat nicht nur viel Platz, auch das Fahrwerk hinterlässt einen tollen Eindruck.

Erfrischende Erweiterung der Van-Zone: Grand Tourneo Connect. Ein mehr als gelungener Hochdachkombi. Sehr hoher Nutzwert!  |  NOEN, Mercedes
Die Grenzen zwischen Nutzfahrzeug und Pkw verschwimmen immer mehr. Ein Paradebeispiel dafür ist der Ford Grand Tourneo Connect, der ein herzeigbares Familien- und Firmenauto (vorsteuerabzugsberechtigt) ist. In Zeiten wie diesen wird beim Autokauf die Emotion immer unwichtiger, in erster Linie ist ein gutes Preis/Leistungs-Verhältnis gefragt – da trumpft unser Testwagen groß auf!

Ladefläche von bis zu 2,18 Meter 

Fällt sofort auf: das große Platzangebot, das luftige Raumgefühl. Die Sitze der zweiten und dritten Reihe lassen sich leicht und schnell umklappen – ergibt problemlos eine ebene Ladefläche, die übrigens bis zu 2,18 Meter lang sein kann. Herausnehmen kann man die Sitze allerdings nicht so einfach, aber damit kann man gut leben. Vorbildlich die Ergonomie, praktisch die Ablagen, die Schiebetüren und die große Heckklappe, robust (aber nicht unangenehm) die Materialien.



Das zweifellos Erfreulichste: das Fahrwerk. Mit der Plattform des Focus ist der Grand Tourneo Connect bestens bedient. Unebenheiten auf der Straße werden gut ausgeglichen, das Fahrwerk hinterlässt einen harmonischen Eindruck. Man merkt kaum, in einem Nutzfahrzeugableger zu sitzen! Motorisch wurde unser Ford von einem 150-PS-Benziner befeuert, plus Automatikgetriebe.

Durchschnittsverbrauch von neun Liter

Nicht gerade eine Volumenskombination. Die Automatik arbeitet im D-Modus eher langsam, perfekt dagegen der S-Modus. Wir kamen auf einen Durchschnittsverbrauch von neun Litern, was in Summe gesehen durchaus okay ist. Naja: Die gebremste Anhängelast könnte schon höher sein.
 

Im BVZ-Test

Ford Grand Tourneo Connect
1.6 EcoBoost Automatik Titanium

Karosserie: fünf Türen (zwei Schie-betüren), sieben Sitzplätze, Länge x Breite x Höhe 4.818 x 2.137 (mit Außenspiegel) x 1.836 Millimeter, Wendekreis 12,5 Meter (Wand-zu-Wand), Eigengewicht 1.594 Kilogramm, Anhängelast gebremst 941 Kilogramm, Kofferraumvolumen 322 bis 2.620 Liter.

Motor: Benziner, Turbo, Direkteinspritzung, variable Ventilsteuerung, vier Zylinder, 16 Ventile, 1.597 Kubikzentimeter, 150 PS, 240 Newtonmeter zwischen 1.600 und 4.000 Umdrehungen pro Minute, Höchstgeschwindigkeit 173 km/h, 8,0 Liter Super 95 pro 100 Kilometer, 184 Gramm CO2 pro Kilometer, Abgasnorm Euro 5.

Kraftübertragung: Frontantrieb, Automatikgetriebe (sechs Gänge).

Serienausstattung: Front-, Seiten- und (über alle drei Sitzreihen) Kopf/ Schulter-Airbags, elektronische Stabilitätskontrolle, Berganfahrhilfe, Reifendruckkontrollsystem, Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Parkpilot hinten, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, SYNC-Audiosystem (Notrufassistent), Panoramadach, Außenspiegel elektrisch anklappbar, 16-Zoll-Leichtmetallräder.

Preis: ab 33.104,60 € (brutto).