Erstellt am 14. Mai 2012, 00:00

Für Arbeit, Sport & Spiel. FORD / Alles neu macht der … Juni: Der komplett neue Ranger ist ein absoluter Allrounder – er macht im Gatsch genauso eine gute Figur wie vor der Staatsoper. Und schaut cool aus!

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON THOMAS VOGELLEITNER

Er ist größer geworden (mindestens 5,27 Meter lang), er ist schwerer geworden (ab 1860 Kilogramm) … und er ist auch hübscher geworden (Stichwort „Ford kinetic Design“). Die Rede ist vom neuen Ranger, der für den europäischen Markt ausschließlich in Pretoria (Südafrika) von Band läuft.

Bei dem Pick-up ist (so gut wie) alles neu – von den Motoren über die Getriebe, den Chassis-Rahmen, das Fahrwerk und die Lenkung bis hin zu den Bremsen, der Karosserie und dem (Pkw-ähnlichen) Innenraum.

Drei Karosserieversionen stehen zur Auswahl: Einzelkabine (1800 Liter Laderaumvolumen bis zur oberen Ladekante), Superkabine (mit ausklappbaren Notsitzen im Fond) und Doppelkabine – alle drei Versionen überzeugen on- und (wenn es sein muss) auch offroad. 800 Millimeter Wattiefe sind schon eine starke Ansage. Ebenfalls stark: Anhängelast bis zu 3350 Kilogramm, Nutzlast bis zu 990 Kilogramm. Technisch kommt ein neues Allradsystem zum Einsatz (inklusive ESP) – zu- und abschaltbar bis zu einer Geschwindigkeit von 120 km/h. Version mit Heckantrieb? Fehlanzeige! Bei den Motoren stehen ausschließlich Diesel zur Auswahl: einmal mit 2,2 Liter Hubraum (125 und 150 PS stark, ab 7,6 Liter pro 100 Kilometer, 199 Gramm CO2 pro Kilometer), einmal mit 3,2 Liter Hubraum (200 PS). Auf Wunsch gibt es die zwei stärkeren Selbstzünder auch mit einem Automatikgetriebe.

Hut ab: fünf Sterne beim
EuroNCAP-Crashtest – der sicherste Pick-up überhaupt …

Gemacht für Transporte aller Art, Fahrkomfort nahezu auf Pkw-Niveau: Ranger (hier

die 5,36 Meter lange Doppelkabine).

FORD