Erstellt am 13. März 2013, 08:13

Genfer Kollektion 2013. Autosalon | In Genf findet derzeit (bis 17. März) eine der wichtigsten Automessen der Welt statt: 65 Weltpremieren gibt es zu bewundern, dennoch ist die Absatzkrise in ganz Europa zu spüren.

Lamborghini. Straßenzugelassener Supersportler zu Ehren des 50-jährigen Firmenjubiläums: Vom Veneno (Zwölfzylinder mit 750 PS, in 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h) werden allerdings nur drei Exemplare gebaut! Und die sind schon verkauft - um drei Millionen EUR (plus Steuern) pro Stück. Fotos: United Pictures (9), Heinz Müller (3)  |  NOEN, United Pictures (9), Heinz Müller (3)
Von Thomas Vogelleitner und Heinz Müller

Die Autohersteller geben sich heuer in der Westschweiz alle Mühe, vor allem leistbare Fahrzeuge auszustellen.
Denn eines war bei den Ansprachen der Manager bzw. bei den Interviews nicht zu überhören: Die Sorge, dass die derzeitige Absatzkrise uns noch eine ganze Weile erhalten bleibt. Nach dem ohnehin schon schwierigen Jahr 2012 sind die Autoverkäufe heuer im Jänner europaweit um weitere 9,6 Prozent eingebrochen, auch in Österreich ging es nach dem anfänglichen Plus im Februar wieder abwärts.

Klar ist aber: Die Autoindus-trie hat ihre Hausaufgaben gemacht. Sobald die Stimmung wieder besser wird (und Geld gibt es ja nach wie vor genug), haben die Hersteller ausreichend neue Modelle, die in den Schauräumen nur darauf warten, gekauft zu werden.

Wir haben die zwölf „wichtigsten“ Autos vom 83. Genfer Salon ausgewählt. Doch Vorsicht: Die Auswahl ist subjektiv.

AUSSERDEM …
… fiel in Genf auf, dass der Hype um die Elektroautos scheinbar schon vorbei ist. Sieht man von BMW ab, wo der i3 im Herbst 2013 und der i8 im Frühsommer 2014 auf den Markt kommen, stellt von den großen Herstellern nur noch Renault ein ausschließlich mit Strom betriebenes Auto aus: Der Zoe kommt schon in wenigen Wochen
nach Österreich.