Erstellt am 07. Januar 2014, 11:01

GTI, TDI, TSI … und bald auch TGI!. VW | Die Palette der mit Erdgas angetriebenen Konzernmodelle wird immer größer: Im Juni geht der Golf TGI an den Start.

Der Golf TGI fährt sich wie ein ganz normaler Golf. Und hat noch dazu eine extrem hohe Reichweite - mit dem Doppelkupplungsgetriebe über 1.400 Kilometer! Und im Sommer soll auch der e-Golf kommen.  |  NOEN, (Volkswagen AG)
Von Beatrix Keckeis-Hiller

Unverwechselbar auf den VW-Konzern deuten Kürzel wie GTI, TDI und TSI hin – jetzt kommt noch ein weiteres hinzu: TGI
(steht für: Turbo Gas Injection). Eine neue Bezeichnung für die Erdgasabteilung der Wolfsburger, sie ersetzt Schritt für Schritt den bisherigen Beinamen EcoFuel für Caddy, Touran, Passat und up!
Erster der neu bezeichneten Erdgaskandidaten ist der Golf TGI, ein weiteres Derivat der siebenten Generation des deutschen Kompaktstars – nunmehr mit dem modularen Querbaukastensystem für alle derzeit bekannten Antriebsarten gerüstet. Dessen – alternatives – Antriebszentrum ist ein Erdgas/Benzin-Aggregat, ein 1,4-Liter-Turbo mit 110 PS und 200 Newtonmeter (wenn nötig, bis zu 194 km/h schnell).

x  |  NOEN, (Volkswagen AG)
Golf TGI fährt mit Erdgas und Benzin

Das bivalent ausgelegte Kraftwerk schöpft aus einem dualen Energiereservoir, das aus einem im doppelten Kofferraumboden untergebrachten 15-Kilogramm-Gas- und einem an gewohnter Stelle positionierten 50-Liter-Benzintank besteht (Kofferraumvolumen: 291 bis 1.189 Liter). Damit sind für den um rund 100 Kilogramm gegenüber dem Standardmodell schwereren Golf bescheidene Verbrauchs- und Emissionswerte nebst imposanter Reichweite erzielbar. Die VW-Leute geben für den Fünftürer mit manueller Schaltung 3,5 Kilogramm Gas bzw. 5,3 Liter Benzin pro 100 Kilometer sowie eine erzielbare Reichweite von 1.360 Kilometern an (CO2: 94 bzw. 124 Gramm pro Kilometer). Mit dem Doppelkupplungsgetriebe lauten die Werte: 3,4 Kilogramm, 5,1 Liter, 92 bzw. 119 Gramm CO2 pro Kilometer … mehr als 1.400 Kilometer Reichweite. Der Golf TGI fährt mit Erdgas und Benzin – wenn der Gastank leer ist, schaltet der Wagen selbstständig auf Benzinbetrieb um.

Bis zu 50 Prozent Treibstoffkosten-Einsparungspotenzial

VW bezeichnet das Treibstoffkosten-Einsparungspotenzial des Erdgas-Golf gegenüber einer vergleichbaren reinen Benzinerversion (z. B. 1.2 TSI mit 105 PS) mit bis zu 50 Prozent, gegenüber der Dieselvariante (z. B. 1.6 TDI BlueMotion mit 105 PS) mit bis zu 30 Prozent. Ein Kilogramm Erdgas kostet in Österreich derzeit durchschnittlich 1,10 €. Das Tankstellennetz umfasst momentan 175 Standorte, im Laufe des heurigen Jahres sollen es 200 werden.
www.erdgasautos.at

Neu: VW Golf TGI
Start & Preis. Markteinführung (Fünftürer und Kombi) voraussichtlich im Juni, die Preise stehen derzeit noch nicht fest. Orientierungsrichtlinie: Der Golf TDI BlueMotion kostet ab 24.520 €.
Das Einstiegsmodell Trendline hat: sieben Airbags, ESP (inklusive Antriebsschlupf-regelung, Gegenlenkunterstützung, Gespannstabilisierung), elektronische Differenzialsperre, elektronische Parkbremse, Reifendruckkontrolle, Start/Stopp-System, manuelle Klimaanlage, Kombiinstrument mit zwei Verbrauchsanzeigen (Erdgas und Benzin), CD/MP3-Radio.