Erstellt am 07. Oktober 2013, 10:56

Herz & Verstand. Skoda | Für den obersten Skoda-Chef Winfried Vahland ist der Rapid Spaceback „ein Auto für Herz und Verstand“.

 |  NOEN, Uli_Sonntag
Von Thomas Vogelleitner

Skoda verkaufte im Vorjahr weltweit knapp 950.000 Fahrzeuge, bis 2018 sollen es mindestens 1,5 Millionen pro Jahr sein … In Zeiten wie diesen ein ambitioniertes Ziel. Ein wichtiges Modell für das Erreichen dieses Zieles ist der Rapid Spaceback, der erste Kurzheck-Skoda im Kompaktsegment (in Österreich liegt der Marktanteil der Kompakten übrigens bei 46,8 Prozent).

Angetreten wird laut Skoda-Pressematerial gegen Kia cee’d, Hyundai i30, Opel Astra und Ford Focus. Und was ist mit dem VW Golf? Diese Frage überhört die Chefetage auf Mlada Boleslav dezent. Nach der ersten Testfahrt sind wir der Meinung: Das ist durchaus auch ein Konkurrent für den VW Golf!

Denn was dem neuen Fünftürer aus dem Osten an moderner Technik, bei der Finesse im Innenraum und auf der Ausstattungsliste fehlt (Assistenzsysteme sind keine im Angebot, das optionale Navisystem ist nicht gerade das jüngste), macht er bei Platz und Preis wieder wett. Erster Vergleich: 415 bis 1.380 Liter schafft der Rapid Spaceback beim Kofferraumvolumen, beim Golf sind es 380 bis 1.270 Liter. Zweiter Vergleich: Der Skoda ist ab 16.330 € zu haben, der günstigste VW (fünftürig) kommt auf 19.500 €.

Einerseits ist der Rapid Spaceback ein typischer Skoda. Das heißt: viel Platz, hohe Funk-
tionalität und „Simply Clever“-Ideen (z. B. Eiskratzer im Tankdeckel, Halter für die Warnweste unter dem Fahrersitz, doppelseitiger Bodenbelag im Kofferraum). Andererseits ist der 4,3 Meter lange Fünftürer (knapp 18 Zentimeter kürzer als die Limousine) auch ein Lifestyle-Wagen, der sich optisch mehr als sehen lassen kann. Emotional und dynamisch präsentiert er sich. Individuell – und sicher nicht alltäglich: Optional gibt
es eine um zehn Zentimeter längere Heckscheibe (nur in Verbindung mit dem Panoramaglasdach).

Fünf Motoren (allesamt aus dem VW-Konzernregal) stehen beim Start zur Verfügung. Von 86 bis 122 PS, ab 4,0 Liter pro 100 Kilometer, bis zu 203 km/h schnell. Bis auf den 90 PS starken Diesel mit DSG sind alle
Aggregate mit der sparsamen Green-tec-Technologie ausgestattet (Start/Stopp-Automatik, Bremsenergierückgewinnung). Nächstes Jahr wird der 90 PS starke 1.6 TDI GreenLine nachgereicht – mit nur 99 Gramm CO2 pro Kilometer.
Fahreindruck? Ruhig, souverän und trotzdem agil, was auch an einer neuen elektromechanischen Lenkung liegt, die konzernweit erstmals in diesem Skoda eingesetzt wird und sehr präzise arbeitet.

Neu: Skoda Rapid Spaceback
Start & Preis. Ab 18. Oktober, der Vorverkauf läuft bereits. Benziner: 86 PS ab 16.330 €, 105 PS ab 17.030 €, 122 PS ab 20.580 €. Diesel: 90 PS ab 18.230 €, 105 PS ab 18.930 €. Serienmäßig beim
Basismodell Active: sechs Airbags, ESP, Antriebsschlupfregelung, Klimaanlage, CD/MP3-Radio, Zentralverriegelung mit Fernbedienung. Weiters: Ambition (Tempomat, Nebelscheinwerfer, Berganfahrassis-
tent bei Doppelkupplungsgetriebe), Elegance (Klimaautomatik, gekühltes Handschuhfach, Vordersitze beheizbar, Multimediaanschluss).
Optional: Style-Paket 1.375 € (für Elegance, Preisvorteil 1.020 € – Sportsitze vorne, Panoramaglasdach, Heckklappe mit langer Heckscheibe, Abbiegelicht, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen).
Erwarteter Absatz 2014 österreichweit: 3.000 Fahrzeuge. Karosseriemix: 90 Prozent Spaceback, 10
Prozent Limousine.