Erstellt am 18. Januar 2016, 12:02

von Thomas Vogelleitner

Im NÖN-Test: Hyundai Santa Fe 2.2 CRDi. X3 und Co., aufgepasst! Mit dem Santa Fe haben die Koreaner einen verdammt starken SUV im Programm.

Hyundai baut mittlerweile tolle Autos - und auch schöne! Der Santa Fe ist ein gutes Beispiel dafür. Ein SUV, das in allen Lebenslagen eine gute Figur macht. Qualität hat aber auch ihren Preis! Beruhigend: fünf Jahre Garantie - und das ohne Kilometerbegrenzung! Also: Auf in den Wilden Westen!  |  NOEN, Foto: Hyundai
Vielleicht können Sie sich noch an die Westernserie „Westlich von Santa Fe“ erinnern? John McLean mit seiner Winchester gegen Banditen und Indianer – einfach Pflicht! Westlich von Santa Fe würde unser Test-Hyundai eine gute Figur machen.

Mit einem ordentlichen Allradantrieb und 500 Millimeter Wattiefe ist der Santa Fe auch abseits der Straße kein Hindernis. Wenngleich: Ein Hardcore-Offroader ist er nicht – dazu ist er aber auch zu schön! Das SUV ist eine imposante Erscheinung, beherrscht den Spagat zwischen Baumarkt und Nobel-Boutique mit einer Selbstverständlichkeit, die vor ein paar Jahren für asiatische Autos noch undenkbar war. Kompliment!

Fahreindruck onroad? Fahrbahnunebenheiten werden mit links weggebügelt, Lenkung eher indirekt (Gewöhnungssache), im Sportmodus geht die Post so richtig ab (unser Spritverbrauch: neun Liter) … Überkomplett: die Version Platin – mit vollwertigem Reserverad (wer hat das heutzutage noch?) und Sitzheizung hinten (wenn schon, dann für alle).

Im BVZ-Test: Hyundai Santa Fe 2.2 CRDi 4WD AT Platin

Karosserie: fünf Türen, fünf Sitzplätze, Länge x Breite x Höhe 4.700 x 1.880 x 1.675 Millimeter, Radstand 2.700 Millimeter, Wendekreis 10,9 Meter, Bodenfreiheit 180 Millimeter, Wattiefe 500 Millimeter, Eigengewicht 1.965 Kilogramm, Kofferraumvolumen 585 bis 1.680 Liter.
Motor: Common-Rail-Turbodiesel, 2.199 Kubikzentimeter, vier Zylinder, 16 Ventile, 200 PS, 440 Newtonme-ter, Höchstgeschwindigkeit 203 km/h, in 9,6 Sekunden auf Tempo 100, 5,9 Liter pro 100 Kilometer, 174 Gramm CO2 pro Kilometer, Euro 6.
Kraftübertragung: Allradantrieb, Automatikgetriebe (sechs Gänge). 
Preis & Serienausstattung: ab 55.190 € (Testauto) – sieben Airbags, ESP, Berganfahrhilfe, Bergabfahrhilfe,
autonomer Notbremsassistent, Abstandsregeltempomat, Spurwarnassistent, Querverkehrswarnung,
intelligenter Einparkassistent, 360-Grad-Übersichtskamera, Navigationssystem, Alarmanlage, Lederinnen-
ausstattung, Kofferraumassistent, Panorama-Glas-/Hubschiebedach.
Fazit: Koreas Kampfansage!