Erstellt am 30. Dezember 2013, 09:23

Im NÖN-Test: Ideal für Raumfahrer. BMW | Ehre, wem Ehre gebührt: Der 3er GT ist das Oberhaupt in der 3er-Familie, der Crossover-Bayer ist ein Business/Familien/Reise/Freizeit-Auto – und der perfekteste 3er!

Die edle Big Box in der 3er-Familie - 3er GT. Der Ordnung halber: Die Heckklappe ist wischerlos, die Seitenscheiben sind rahmenlos, der ausfahrende Heckspoiler (ab 100 km/h, ab Tempo 70 fährt er wieder ein) ist ein nettes Goody - übrigens das erste seiner Art in einem BMW. Sorgt zudem für (ein noch) stabileres Fahrverhalten.  |  NOEN, Daniel Kraus
Von Thomas Vogelleitner

GT steht in der automobilen Sprache für Gran Turismo (ita-lienisch, frei übersetzt Große Fahrt) … Groß ist das Platzangebot beim 3er GT – die Beinfreiheit im hinteren Bereich beeindruckt: Zwei 1,90-Meter-Menschen haben hintereinander locker Platz.

x  |  NOEN, Daniel Kraus
Das Raumangebot im Fond ist zwischen 5er und 7er angesiedelt, kann selbst mit der Fußraumprärie des Skoda Superb konkurrieren – das soll was heißen! Ist im Vergleich zum 3er Touring (Kombi) um 200 Millimeter länger. Und man sitzt um 60 Millimeter höher – das merkt man beim Ein- und Aussteigen, die Rundumsicht ist zudem besser (eine Rückwärtskamera wäre trotzdem nicht schlecht).
Kombi? Coupé? Limousine? SUV? Der 3er GT ist eigentlich von allem etwas – gut so!
Auch ein Beweis, dass sich Dynamik, Ästhetik und Funktionalität nicht widersprechen müssen.

Bezüglich Agilität kann der 3er GT mit seinen Brüdern mithalten, wenngleich das Business/Familien/Reise/Freizeit-Auto mehr auf Komfort abgestimmt wurde (was aber kein Fehler ist). Steckt die meisten Sünder der Straßenbauer mit links weg, bleibt stets in der Spur, ein absolutes Langstreckenfahrzeug. Passt perfekt dazu: 320d mit 184 PS. Der Dieselmotor kommt (natürlich) aus Steyr – ist in Verbindung mit dem sechsgängigen Schaltgetriebe und dem permanenten Allradantrieb eine überaus harmonische Angelegenheit. Die clevere Kraftverteilung sorgt für eine große Portion Traktion, Sicherheit und Spaß – auf Schnee, aber auch auf trockener Fahrbahn. Agieren statt Reagieren lautet dabei das Motto.
Fazit: 5er, aufgepasst!

Im NÖN-Test: BMW 320d Gran Turismo xDrive
Karosserie
Fünf Türen, fünf Sitzplätze, Länge x Breite x Höhe 4.824 x 1.828 x 1.508 Millimeter, Radstand 2.920 Millimeter, Eigengewicht 1.640 Kilogramm, Kofferraumvolumen 520 bis 1.600 Liter.

Motor
Common-Rail-Turbodiesel, vier Zylinder, 16 Ventile, 1.995 Kubikzentimeter, 184 PS, 380 Newtonmeter, Höchstgeschwindigkeit 230 km/h, in 8,0 Sekunden auf Tempo 100, 5,1 Liter pro 100 Kilometer, 133 Gramm CO2 pro Kilometer.

Kraftübertragung
Allradantrieb, Schaltgetriebe (sechs Gänge).

Preis & Serienausstattung
Ab 43.550 € – sechs Airbags, dyna-mische Stabilitätskontrolle mit Traktionsmodus und Anfahrassistent, Fahrerlebnisschalter mit Eco Pro, Reifenpannenanzeige, Klimaautomatik, CD/MP3-Radio, Start/Stopp-System.