Erstellt am 07. Januar 2014, 11:05

Im NÖN-Test: Perfekt kombiniert. VW | War der Golf-Kombi früher nur ein Lastesel, so ist das aktuelle Modell ein großzügiges Lifestyle-Auto für Business und Familie.

Platz da! Der Golf Variant überzeugt auf ganzer Länge.  |  NOEN, Foto: VW
Von Thomas Vogelleitner

So schön, so dynamisch, so elegant war ein Golf Variant noch nie – ohne Zweifel einer der schönsten Kombis in der VW-Geschichte! Der Allrounder hat schärfere Karosserieproportionen bekommen. Premiere: Erstmals gibt es geteilte Heckleuchten – wirkt dadurch breiter … Aber – bei einem Kombi zählen in erster Linie die inneren Werte, sprich das Kofferraumvolumen. 605 bis 1.620 Liter passen rein, die Laderaumlänge bis zu den Rückenlehnen der Vordersitze beträgt 1.831 Millimeter und die Ladekante ist angenehme 630 Millimeter niedrig. Praktisch: Die umlegbaren hinteren Sitze lassen sich vom Heck aus mit einem Handgriff entriegeln und so blitzartig und ohne Aufwand zu einer nahezu ebenen Ladefläche umfunktionieren. Damit dürfte der VW-Kombi dem Gros aller Transportaufgaben locker gewachsen sein. Ideal für Business und Familie!

x  |  NOEN, Foto: VW
Es muss nicht immer dieseln

Der 122-PS-Turbobenziner in unserem Testwagen machte seine Arbeit mehr als brav, hat eine feine Laufkultur – ist in Zeiten wie diesen alles andere als untermotorisiert (Start/Stopp-System und Bremsenergierückgewinnung sind übrigens inklusive). Das exakt abgestimmte Schaltgetriebe passt perfekt dazu. Und in Sachen Fahrwerksabstimmung hat man einen guten Kompromiss zwischen komfortabel und sportlich gefunden – der Golf ist so oder so ein verlässlicher Kerl.

Zwei wirklich feine Extras, die nicht die Welt kosten: 1) Der Parklenkassistent (Parkassist) übernimmt automatisch die Lenkradbewegungen bei der Steuerung in Längs- und Querparklücken und parkt zu-
dem aus Längsparklücken aus. 2) Bei der Fahrprofilauswahl kann man u. a. zwischen Eco und Sport wählen – im Sportmodus geht der Wagen spürbar besser!
Fazit: Ein Golf ist eine souveräne Sache – auch mit Rucksack.


Im NÖN-Test: VW Golf Variant Sky 1.4 TSI BMT

Karosserie
Kombi, Kompaktklasse, fünf Türen, fünf Sitzplätze, Länge x Breite x
Höhe 4.562 x 1.799 x 1.481 Milli-
meter, Radstand 2.635 Millimeter,
Eigengewicht 1.254 Kilogramm,
Kofferraumvolumen 605 bis 1.620 Liter.

Motor
Benziner, Turbo, Direkteinspritzung, vier Zylinder, 16 Ventile, 1.395 Kubikzentimeter, 122 PS, 200 Newtonmeter, Höchstgeschwindigkeit 204 km/h, in 9,7 Sekunden auf Tempo 100, 5,3 Liter Super 95 pro 100
Kilometer, 124 Gramm CO2 pro Kilometer.

Kraftübertragung
Frontantrieb, Schaltgetriebe (sechs Gänge).

Preis & Serienausstattung
Ab 28.720 € – sechs Airbags, ESP, elektronische Differenzialsperre,
Tempomat, elektronische Parkbremse, Multikollisionsbremse, Müdigkeitserkennung, Klimaautomatik, Sportsitze vorne, Reifenkontrollanzeige, Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht, elektrisches Ausstell-/ Schiebe-Panoramaglasdach. Optional: Media-Paket (u. a. Diebstahlwarnanlage) 496,44 €, Sportfahrwerk 225,54 €, Parkassist 182,70 €, Fahrprofilauswahl 122.22 €.

+ einer der schönsten VW-Kombis
+ viel Platz im Innen- und Kofferraum
+ rundum hohe Qualität – und dadurch auch ein hoher Wiederverkaufswert
+ souveräne Fahreigenschaften
– hoher Anschaffungspreis