Erstellt am 14. November 2016, 12:09

von Michaela Fleck-Regenfelder

Hyundai Grand Santa Fe 2.2 CRDi. Fast schon zu elegant für den Wilden Westen ist Hyundais Santa Fe … Der hat als Grand sieben Sitze serienmäßig an Bord. Und freie Sicht zu den Sternen.

Selbstbewusster Chromgrill, LED-Tagfahrlicht und 19-Zoll-Alufelgen: Hyundais Grand Santa Fe ist schon rein optisch mehr als „nur“ ein Nutztier. Wobei: Reichlich Platz hat er auf fast fünf Metern Außenlänge sowieso. Wer mag, ordert noch das Exklusiv-Leder-Paket in Dunkelbraun. Und, damit es nicht zu sehr auffällt, die Metalliclackierung Sleek Silver.  |  NOEN/BVZ

Nein, Yul Brunner ist nicht mit ihm geritten. Steve McQueen auch nicht. Aber für den Großfamilienausflug ins Indianerland taugt er genauso gut, der Santa Fe. Erst recht als Grand. Der hat nicht nur zwei zusätzliche Sitze (die sich komplett im Kofferraumboden verstauen lassen) zu den obligaten fünf an Bord.

Der hat auch noch einen richtig starken Diesel unter der Haube, mit dem man alles andere als ein Verkehrshindernis ist. Der hat neben dem elektronischen Vierradantrieb (den man im Normalbetrieb so gut wie gar nicht bemerkt) für einen Zweitonner auch ein sehr komfortables Fahrwerk. Der hat so viele Goodies in der Serienausstattung, dass man gar keine Sonderausstattungsliste mehr braucht.

Sehr beruhigend: die Liste der Assistenten. Sehr fein: das neue Navigationssystem mit Infinity-Soundsystem (USB-Anschluss sogar in der dritten Reihe). Und sehr romantisch: das riesige Glasdach, für die Präriesonne – oder den Sternenhimmel …