Erstellt am 31. Oktober 2016, 08:53

von Thomas Vogelleitner

Toyota Hilux 2.4 D-4D. Der Hilux ist ein Alleskönner – die Pick-up-Legende im Blitztest.

Seit fünf Jahrzehnten ist der Hilux das dominante Fahrzeug auf dem globalen Pick-up-Markt. Erfolg macht stark – und verpflichtet! Wir haben uns die aktuelle (achte) Generation näher angesehen. Nach zwei Wochen Intensivtest (Gatschschleudern und Opernbesuch inklusive) können wir nur den Hut ziehen: Ein Auto, das so gut wie unzerstörbar ist – und so gut wie überall zuhause ist.

Unter der Motorhaube: 150 Diesel-PS. Damit präsentiert sich der in Südafrika produzierte Japaner überraschend lebendig. Mehr PS braucht man nicht, gibt es auch nicht. Angenehm: Auf üblen Pisten rollt der Toyota (Leiterrahmen, Starrachse hinten) manierlich ab – ohne Rumpeln, ohne hopsende Hinter- und torkelnde Vorderachse. Komfortkutsche! Naja: Im Großstadtdschungel fühlt man sich mit dem über fünf Meter langen Fahrzeug nicht wirklich wohl (Parkhäuser unbedingt meiden), trotz hervorragender Lenkpräzision.

Offroad kann er verdammt viel, wenn nur nicht der Pilot so ängstlich wäre … Fein: Durch die hohe Sitzposition kommt man zu einer perfekten Rundumsicht. Der Innenraum hat mit der ursprünglichen Idee des Arbeitstieres überhaupt nichts mehr zu tun – somit auch eine Alternative zu einem SUV moderner Prägung. Einmal Lifestyle, einmal Nutztier.

NÖN-Test: Toyota Hilux 2.4 D-4D Lounge Automatik Doppelkabine

Karosserie: vier Türen, fünf Sitzplätze, Länge x Breite x Höhe 5.330 x 1.855 x 1.815 Millimeter, Radstand 3.085 Millimeter, Wendekreis (Karosserie) 13,4 Meter, Eigengewicht 2.140 Kilogramm, Nutzlast 1.040 Kilogramm, Anhängelast gebremst 3.200 Kilogramm.

Offroad: Bodenfreiheit Vorderachse/ Hinterachse 239/227 Millimeter, Rampenwinkel 23 Grad, Überhangwinkel vorne/hinten 31/26 Grad.

Motor: Common-Rail-Turbodiesel, vier Zylinder, 16 Ventile, 2.393 Kubikzen-timeter, 150 PS, 400 Newtonmeter, Höchstgeschwindigkeit 170 km/h, in 12,8 Sekunden auf Tempo 100, (ab) 7,2 Liter pro 100 Kilometer, (ab) 189 Gramm CO2 pro Kilometer.

Kraftübertragung: Heckantrieb mit zuschaltbarem Allrad (100 Prozent sperrbares Hinterachsdifferenzial), Automatikgetriebe (sechs Stufen).

Preis & Serienausstattung: 42.000/ 35.000 € (Testauto – brutto/netto, vorsteuerabzugsberechtigt) – sechs Airbags, Fahrzeugstabilitätskontrolle, Berganfahrhilfe, Bergabfahrkontrolle, Toyota Safety Sense (u. a. Spurhalteassistent), Tempomat, Klimaautomatik, intelligentes Zugangssystem, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen. Extras (jeweils brutto): Eco-Paket (Start/Stopp-System) 600 €, Navigationssystem 960 €, Invincible-Paket (u. a. Flankenschutzrohr, Überrollbügel, Aluminium-Laderraumrollo) 4.776 €

Fazit: Für jede Situation!