Erstellt am 14. März 2016, 09:18

von Thomas Vogelleitner

Intelligenzbestie: Neue Mercedes E-Klasse. Stuttgart schwärmt von der neuen E-Klasse und bezeichnet sie als „die intelligenteste Business-Limousine“. Vorbildlich: 194-PS-Diesel mit 3,9 Liter Verbrauch.

Mercedes-Benz E-Klasse Limousine (W 213) 2016Mercedes-Benz E-Class Saloon (W 213) 2016  |  NOEN, Daimler AG - Global Communicatio

Modern, stilsicher und dynamisch präsentiert sich die neue E-Klasse, die mittlerweile zehnte Generation. Im Vergleich zum Vorgänger ist die Limousine spürbar gewachsen, in der Länge zum Beispiel um 43 Millimeter (auf 4.923 Millimeter). Das Interieur „verkörpert die Synthese von Emotion und Intelligenz“. Zudem findet im Innenraum eine Technik-Revolution statt: Optional bieten die Deutschen ein digitales Cockpit bestehend aus zwei 12,3-Zoll-Displays (Widescreen-Cockpit) an, die besonders hochauflösend Tacho, Drehzahlmesser, sonstige Fahrdaten und Infotainment-Inhalte darstellen. Außerdem: First-Class-Sitze, exklusive Materialien, Lichtatmosphäre mit 64 Farben … 

„Aus unserer Sicht sind Dieselmotoren im Lkw und im
Pkw unverzichtbar, wenn der verkehrsbedingte CO2-Ausstoß
weiter sinken soll.“
Thomas Weber, Daimler-Vorstand für Konzernforschung
und Leiter Mercedes-Benz Cars Entwicklung

Drei Motoren werden am Anfang zur Auswahl stehen: ein Benziner (E 200/184 PS) und zwei Diesel (E 220 d/194 PS, E 350 d/258 PS). Der E 220 d hat einen komplett neuen Vierzylinder (erstmals Vollaluminium-Bauweise): ab 3,9 Liter pro 100 Kilometer, das entspricht einem CO2-Ausstoß ab 102 Gramm pro Kilometer – ein Wert, den bislang nur wenige wesentlich kleinere Fahrzeuge vorweisen können. Weiters zeichnet sich das Triebwerk mit einer extrem hohen Laufruhe aus. Auf Wolke sieben: Als einziges Fahrzeug im Segment kann der neue E mit einer Mehrkammer-Luftfederung (Air Body Control) ausgerüstet werden.
 

 


Zu den Highlights des (optionalen) Fahrassistenzpakets zählen: Drive Pilot (das System kann nicht nur den korrekten Abstand zu vorausfahrenden Autos halten, sondern ihnen auch erstmals bis 210 km/h folgen – ein weiterer Schritt zum autonomen Fahren), aktiver Bremsassistent mit Kreuzungsfunktion (kann zum Beispiel bei einem Stauende im Notfall autonom bremsen), Remote Park Pilot (das Auto kann ferngesteuert in Garagen und Parklücken ein- und ausgeparkt werden).

 

Neu: Mercedes-Benz E-Klasse

Start & Preis. Ab April bei den Händlern. E 220 d ab 49.540 e, E 350 d ab 63.420 e, E 200 ab 52.360 e (jeweils mit neunstufiger Automatik). Weitere Motoren werden nachgereicht: E 350 e (Plug-in-Hy-brid, Systemleistung 286 PS, rein elektrisch gehen über 30 Kilometer), E 400 4Matic (333 PS), AMG E 43 4Matic (401 PS) … Es kommt auch ein Diesel mit 150 PS. Der neue E-Klasse-Kombi (T-Modell) soll heuer noch starten. Serienmäßig: sieben Airbags, ESP, Dynamic Select (fünf Fahrprogramme), aktiver Brems-
assistent, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Audiosystem, Notrufsystem.
Seit 1995 sank der Durchschnitts-verbrauch der Mercedes-Pkw-Flotte von 9,2 Liter pro 100 Kilometer auf 5,0 Liter pro 100 Kilometer fast um die Hälfte!