Erstellt am 23. März 2015, 08:38

von Michaela Fleck-Regenfelder

Infiniti Q50 im BVZ-Test. Nissans Nobelautos fahren unter dem Infiniti-Logo. Und haben – bis auf das Image (bei uns) – in Sachen Luxus so ziemlich alles, was auch die deutsche Oberklasse hat.

Klassisch die Formen, individuell die Marke: Der Infiniti erinnert mit seinem Logo an Mazda, mit seiner Positionierung an Lexus und mit seinem Anspruch an die deutsche Oberklasse. Der Q50 ist auch als (Benzin-)Hybrid zu haben. Und hat als erstes Serienauto der Welt »Direct Adaptive Steering« - mit dem sich Lenkkraft und Lenkübersetzung individuell einstellen und speichern lassen.  |  NOEN, Infiniti
„Lexus“ hört er gar nicht gern. Auch wenn er ebenso zu Japans automobiler Upper Class zählt, wie Toyotas Nobelableger.

Viel Kraft unter dem Blech und viel Luxus

Aber der Infiniti gehört erstens zu Nissan. Und zweitens zu den Individualisten. Kein Wunder, will er doch der in Europa übermächtigen, deutschen Oberklasse-Flotte von Stuttgart über München bis Ingolstadt Konkurrenz machen. Wobei: Das gelingt mit dem Q50 gar nicht schlecht.



Die Limousine fährt sich zwar nicht ganz so satt wie ein Mercedes, nicht ganz so knackig wie ein BMW und nicht ganz so souverän wie ein Audi – viel Kraft unter dem Blech und viel Luxus unter dem Anzug hat sie aber allemal.

Fahrwerk: komfortabel bis sportlich

Stark der Einstiegsbenziner mit 211 PS, komfortabel bis sportlich das Fahrwerk (per Schalter sind vier Fahrmodi wählbar), überzeugend das Automatikgetriebe, beruhigend die Sicherheitsausstattung. Futuristisch, wenn auch etwas umständlich: das Navigationssystem über gleich zwei Touchscreens.

Im BVZ-Test:
Infiniti Q50 2.0t Sport Tech

Karosserie: fünf Türen, fünf Sitzplätze, Länge x Breite x Höhe 4.800 x 1.820 x 1.445 Millimeter, Radstand 2.850 Millimeter, Wendekreis 11,4 Meter, Eigengewicht 1.692 Kilogramm, Kofferraumvolumen 500 Liter.

Motor: Benziner, Turbo, Direkteinspritzer, vier Zylinder, 16 Ventile, 1.991 Kubikzentimeter, 211 PS, 350 Newtonmeter, Höchstgeschwindigkeit 245 km/h, in 7,2 Sekunden auf Tempo 100, 6,5 Liter Super 95 pro 100 Kilometer, 151 Gramm CO2 pro Kilometer, Abgasnorm Euro 5b+.

Kraftübertragung: Heckantrieb, Automatikgetriebe (sieben Gänge).

Preis & Serienausstattung: ab 55.770 € – inklusive: sechs Airbags, aktive Spursteuerung, Spurhalteassistent, Berganfahrhilfe, Geschwindigkeitsbegrenzer, Around-View-Monitor, Start/Stopp-System, Alarmanlage, Geräuschunterdrückungssystem, Audiosystem, Navigationssystem, Zwei-Zonen-Klimaautomatik …

Fazit: Exklusives für Individualisten!