Erstellt am 02. April 2013, 09:57

Japanisches Leichtgewicht. Mitsubishi | Der neue Space Star ist das Mitsubishi-Highlight des Jahres 2013 (außerhalb von Europa heißt er Mirage). Vorbildlich: ab 92 Gramm CO2 pro Kilometer.

 |  NOEN
Von Thomas Vogelleitner

Beim neuen Space Star handelt es sich um den Colt-Nachfolger – ein 3,71 Meter langer Wagen mit fünf Sitzplätzen. Ist im Vergleich zum Vorgänger um rund 120 Kilogramm leichter (Leichtbau sei Dank) – das Einstiegsmodell bringt lediglich 845 Kilogramm auf die Waage.

Das geringe Gewicht sowie eine vorbildliche Aerodynamik (cW-Wert: 027), Spritsparmaßnahmen (wie: Start/Stopp, Leichtlaufreifen) und moderne (neue) Motoren machen den Space Star zum absoluten Sparefroh. So braucht der 71 PS starke 1,0-Liter-Benziner (der Dreizylinder reicht in Zeiten wie diesen allemal, braucht aber Drehzahlen) im Schnitt nur 4,0 Liter pro 100 Kilometer (92 Gramm CO2 pro Kilometer). Zweiter Motor im Space-Star-Programm: 1,2-Liter-Benziner mit 80 PS. Wird ein Selbstzünder nachgereicht? Darüber schweigen die Mitsubishi-Leute.

Optisch ist das Auto in die Kategorie „lieb“ einzuordnen. Lieb und auch praktisch – ein „Space“-Wunder ist er allerdings nicht (das muss er auch nicht sein). Kofferraumvolumen: 235 bis 912 Liter. Ideal für die City: Mitsubishi verspricht einen Wendekreis von nur 9,2 Metern. Und natürlich hat er die
Lizenz zum Einparken …