Erstellt am 02. Februar 2011, 13:58

Japans neue Sportlichkeit. MAZDA /  Stärker, aber sparsamer ist der neue Einstiegsdiesel für Mazdas kompakte Klasse mit dem 3er im Kürzel. Und hat jetzt auch noch ein Jahr Kasko gratis an Bord*.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Sieben PS mehr (116), 30 Newtonmeter Drehmoment mehr (270) – und trotzdem ist der vier- oder fünftürige Kompakte mit nur 4,4 Litern pro 100 Kilometer vorbildlich sparsam (und mit 117 Gramm CO2pro Kilometer auch noch vorbildlich sauber).

Wir reden hier vom wirtschaftlichsten Mazda3! Und vom saubersten: Denn die 1,6-Liter-Common-Rail-Maschine erfüllt die Euro-5-Abgasnorm mit links. Und bringt Fahrspaß ganz ohne schlechtes Gewissen! Gegenüber dem Vorgängermodell haben sich nicht nur Nennleistung und Drehmoment geändert. Außerdem neu: eine statt zwei Nockenwellen, zwei statt vier Ventile, neuer Turbolader (mit variabler Geometrie), sechs statt fünf Gänge, und der Partikelfilter kommt ohne Reinigungsadditiv aus. Fahreindruck? Bestens, denn sowohl das flotte Ansprechen auf Gasbefehle als auch die akustische Zurückhaltung überzeugen. Subjektiv hat man das Gefühl, dass das Auto wesentlich mehr als 116 Pferdestärken hat.

Preis? Der Mazda3 CD116 ist als Fünftürer in der Basisausstattung CE ab 20.790zu haben, als Viertürer ab 20.990.

*Und für alle, die ein Mazda-Versicherungspaket dazubuchen, gibt’s die Kaskoversicherung jetzt noch für ein Jahr gratis dazu.

Bei 20.790startet der sauberste Mazda3. Und ist, ebenso wie Mazda2 und Mazda6, auch über die attraktive Viertelfinanzierung zu bezahlen.

New Economy: Mazda3 CD116. Sparsam, aber alles andere als eine lahme Ente. Denn der neue Einstiegsdiesel für die 3er-Familie ist immerhin 188 km/h schnell! Und braucht trotzdem nur magere 4,4 Liter Diesel pro 100 Kilometer.

MAZDA