Erstellt am 07. Februar 2011, 08:55

Japans neues Multi-Talent. SUBARU / Die Allradmarke erweitert ihr Angebot um einen funktionellen Mini-Van. Name: Trezia. Hat Frontantrieb und Reihenmotor!

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON ALEXANDER SEGER

„2010 war ein sehr gutes Jahr für Subaru“, berichtet Geschäftsführer Werner Andraschko. Und freut sich über ein Verkaufsplus von 26 Prozent für die vor allem für ihre Allrad-Boxer bekannte Marke. Allerdings: 87 Prozent aller Neuwagen werden mit herkömmlichem Einachs-Antrieb an den Mann gebracht …

Aus diesem Grund erweitert Subaru die Produktpalette um einen Mini-Van mit Vorderradantrieb. Als „vielseitiges Multitalent“ bezeichnen die Japaner den in Kooperation mit Toyota entwickelten Trezia (das Toyota-Schwesternmodell heißt Verso S). Mit 3,99 Metern Länge passt er exakt zwischen den (aus einer mittlerweile beendeten Suzuki-Kooperation stammenden) Justy und den Impreza.

Zwei Aggregate stehen zur Wahl: ein 1,3-Liter-Benziner mit 99 PS und der deutlich wichtigere 1,4-Liter-Turbodiesel mit 90 PS, 205 Newtonmetern und 4,3 Litern Verbrauch. Beide verfügen über ein sechsgängiges Schaltgetriebe, ab Sommer ist der Diesel zudem mit einem automatisierten Schaltgetriebe (ab 20.990) zu haben.

Die Fahrleistungen des Selbstzünders sind den alltäglichen Bedürfnissen durchaus gewachsen, Leistungsexzesse überlässt man anderen Modellen im Subaru-Portfolio. Nach einiger Gewöhnung erahnt man auch die Schaltpunkte der Automatik und kann die Gangwechsel durch leichtes Lupfen des Gaspedals unterstützen.

Zu haben ist der Trezia in zwei Ausstattungslinien: Classic (hat u. a. sieben Airbags, Traktionskontrolle, Stabilitätskontrolle) und Comfort (16-Zoll-Aluminiumfelgen, Klimaanlage, Lederlenkrad).

Europa-Premiere ist am Genfer Autosalon, gleichzeitig steht er aber auch schon beim Händler. Bis Ende März wird der Diesel zum Benziner-Preis verkauft – 1500Preisvorteil!



NEU: SUBARU TREZIA
Ab Anfang März.
Ab 17.990 € (Benziner) bzw. ab 19.490 € (Diesel).