Erstellt am 27. Juni 2011, 07:58

Jetzt ein echter Chevy. CHEVROLET / Mit der grundlegenden Erneuerung des Aveo ist die koreanische Vergangenheit (Daewoo) nun abgeschlossen.

 |  NOEN
VON BEATRIX KECKEIS-HILLER

Der neue Aveo markiert das Ende einer alten und den Beginn einer neuen Ära. Sein Vorgänger, der Kalos ist Geschichte und damit auch die Daewoo-Wurzeln. Cool und selbstbewusst steht er da. Die Design-Dynamik markiert die Hauptzielgruppe: jüngeres Publikum. Ein starkes Kaufargument sind aber in erster Linie die Preise: Mit sechs Airbags sowie Stabilitäts- und Traktionskontrolle kostet das Einstiegsmodell nur 10.990 . Dabei wird hier zu Lande wohl der 4,04 Meter lange Fünftürer mit passablem Laderaum (ab 290 Liter) favorisiert werden, der Viertürer wird bei uns eher ein Minderheitenprogramm sein.

Im Aveo steckt ein gutes Stück Österreich – die vier Benzinmotoren (bis 115 PS, ab 5,5 Liter) stammen von Opel Power Train aus Wien-Aspern. Der Basismotor mit 70 PS erweist sich als ausreichend für die Stadt. Stimmigste Kombination ist die 100-PS-Version mit sechsstufiger Automatik. Diesel? Kommt im Herbst – ein 1,3-Liter-Common-Railer aus dem Fiat-Konzernregal, mit 75 und 95 PS. Und auch mit Start/Stopp-Technologie.