Erstellt am 23. Juli 2012, 00:00

Kleinwagenpreis. tolles Preis/Leistungs-Verhältnis, zwischen Fabia und Octavia.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON BEATRIX KECKEIS-HILLER

Rapide geht es bei Skoda voran. Ein Zeichen dessen setzt der
Name des neuesten Tschechen. Nostalgie wird es nicht sein, denn mit dem Coupé der 80er und 90er hat er nichts zu tun, und schon gar nicht mit dem Ur-Rapid der 30er und 40er … Es soll mit diesem Namen Rapid auf Skodas Tradition und Kontinuität verwiesen werden.

Wiedergeburt eines klassischen Namens hin oder her – eine Neugeburt ist der neue Rapid: Start einer neuen Baureihe (die Stufenheck-Limousine wird nicht die einzige Karosserievariante bleiben), Start einer neuen Nische-Lücke-Füllung zwischen Fabia und Octavia (eine Lücke, die sich erst mit dem Neuen auftun wird), Start einer neuen Designsprache (klar, präzise, frisch, zeitlos und elegant – er gibt die künftige Stil-Richtung der Tschechen vor) …

Der Rapid setzt in jedem Fall jene Richtung fort, die Skoda mit dem Einstieg VWs (1991) begonnen hat: viel und praktisch nutzbaren Raum zu einem vergleichsweise günstigen Preis zu bieten!

Er bietet als kompakte Schrägheck-Limousine auf 4,48 Metern Länge (der Octavia kommt auf 4,57 Meter) und einem Radstand von 2,60 Metern Platz für fünf Personen plus Raum für bis zu 550 Liter Gepäck im Koffer-
abteil (angenehm auch die große Heckklappe). Ersteres gilt in der ersten Reihe auch für Menschen überdurchschnittlicher Körpergröße, Zweiteres kann auf bis zu 1.400 Liter Fassungsvermögen erweitert werden. Als Kernzielgruppe hat Skoda mit dem Ra-pid insbesondere Familien im Fokus.

Augenfällig sind neben dem gefällig glattflächigen Design außen wie innen zahlreiche Praxisdetails wie z. B. Eiskratzerhalter (im Tankdeckel), Warnwestenstaufach (unter dem Sitz), Kofferraumwendeboden (eine Teppich- und eine Kunststoffseite).

In der Fahrpraxis erweist sich der Rapid rapide als passabel komfortabel gefederter Gleiter mit präziser Lenkung und braver Bremsanlage.

Seine Gleiteigenschaften sind auf solides Vorankommen ausgelegt – mit einer gut überblickbaren Palette sparsamer Antriebsaggregate: zwei Diesel und vier Benziner. Die Selbstzünder-Abteilung wird durch zwei 1,6 TDI (Common-Railer) repräsentiert, 90 und 105 PS stark. Die Benziner sind drei 1,2-Liter-Aggregate, ein Dreizylinder mit 75 PS, zwei Vierzylinder mit 85 und 105 PS, außerdem gibt es noch einen 1,4-Liter-TSI mit 122 PS. Der Normverbrauch liegt zwischen 4,2 und 6,1 Liter pro 100 Kilometer, die CO2-Emissionen bewegen sich zwischen 109 und 137 Gramm pro Kilometer. Ebenfalls geplant: Green-tec-
Varianten (Start/Stopp-System, Rekuperation und rollwiderstandsoptimierte Reifen) – Verbrauch ab 3,9 Liter pro 100 Kilometer. Gegen Aufzahlung möglich: siebenstufiges Doppelkupplungsgetriebe.

SKODA /  Rapid heißt die neue Limousine der deutschen Tschechen –

Familienauto zum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nicht nur

für Rapidler

interessant: Skoda Rapid. Das erste

Modell mit der neuen Skoda-Designsprache.

SKODA