Erstellt am 01. September 2014, 11:22

von Thomas Vogelleitner

Alle Neune!. Range Rover Evoque mit neungängiger Automatik: Es ist, salopp gesagt, einfach immer der richtige Gang drinnen.

 |  NOEN, Range Rover
Als erster SUV der Welt hat der Evoque eine neungängige Automatik (von ZF – Zahnradfabrik Friedrichshafen) bekommen. Je mehr Gänge das Getriebe hat, umso länger kann der Motor im wirtschaftlichsten Drehzahlbereich laufen – dadurch sinken Spritverbrauch und CO2-Emissionen. Aufgrund der niedrigeren Motordrehzahlen reduziert sich auch das Geräuschniveau im Innenraum. Das neue Getriebe verfügt zudem über eine sogenannte Skip-Shift-Funktion, die das Überspringen von Gängen beim Herunterschalten oder bei starkem Abbremsen erlaubt. Und ein adaptives Schaltprogramm passt die Schaltcharakteristik den Fahrstilen an.



Passt perfekt dazu: Selbstzünder mit 190 PS. Damit ist man für alle Lebenslagen gut gerüstet. An die kleine Anfahrschwäche gewöhnt man sich rasch. Unser Testverbrauch: rund 8,0 Liter pro 100 Kilometer – naja, könnte eine Spur weniger sein, ist aber im Großen und Ganzen okay.
Fahreindruck? Kein anderer SUV dieser Klasse lässt sich so dynamisch auf der Straße bewegen und kann dabei auch noch im gröbsten Gelände vorankommen. Dass der Evoque einen 1a-Allradantrieb an Bord hat, ist natürlich selbstverständlich.

Optisch kann der Baby-Range in die Kategorie „äußerst sym-pathisch“ eingeordnet werden. Ein absoluter Eyecatcher, ohne Wenn und Aber. Das gewisse Etwas findet sich auch im Innenraum wieder. Angenehm die hohe Qualität der Verarbeitung und der Materialien. Was der Evoque allerdings nicht ist: ein Raumwunder. Muss er aber auch nicht sein.

Im BVZ-Test:
Range Rover Evoque 2.2 SD4 Dynamic

Karosserie: fünf Türen, fünf Sitzplätze, Länge x Breite x Höhe 4.355 x 2.085 (mit Außenspiegeln) x 1.605 Millimeter, Radstand 2.660 Millimeter, Wendekreis 11,3 Meter, Eigengewicht 1.685 Kilogramm, Anhängelast gebremst 1.800 Kilogramm, Kofferraumvolumen 420 bis 1.445 Liter.

Offroad: Bodenfreiheit 215 Millimeter, Wattiefe 500 Millimeter, Böschungswinkel vorne/hinten 19/30 Grad, Rampenwinkel 22 Grad.

Motor: Common-Rail-Turbodiesel, 2.179 Kubikzentimeter, vier Zylinder, 16 Ventile, 190 PS, 420 Newtonmeter, Höchstgeschwindigkeit 195 km/h, in 8,5 Sekunden auf Tempo 100, 5,8 Liter pro 100 Kilometer, 153 Gramm CO2 pro Kilometer.

Kraftübertragung: Allradantrieb (Terrain-Response-System), Automatikgetriebe (neun Gänge).

Serienausstattung: sieben Airbags, elektronische Stabilitätskontrolle, elektronische Parkbremse, Bergabfahrhilfe, Geschwindigkeitsregelung, Start/Stopp-System, Einparkhilfe hinten, Ledersitze, Soundsystem (Meridian), Bluetooth, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Alarmanlage, 19-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Preis: ab 54.700 €

Fazit: So sieht einfach ein Sieger aus! Mit dem Evoque ist den Engländern ein ganz großer Wurf gelungen.