Erstellt am 28. Oktober 2013, 10:46

Leuchtet auch für Tiere. Audi | Die Ingolstädter haben ihr Flaggschiff A8 gezielt überarbeitet. Zu Optik- und Technik-Update kommt eine Reihe neuer Fahrassistenten (Highlight: Matrix-Scheinwerfer).

 |  NOEN, Audi
Von Beatrix Keckeis-Hiller

Sie sind selten zu sehen, dadurch fallen sie umso mehr auf: die Luxuslimousinen. Dieses Segment hat in Österreich derzeit einen Gesamtmarktanteil von nur 0,2 Prozent …
Ein Vertreter der Premium-Klasse legt es gar nicht so sehr auf das Auffallen an: der Audi A8. Das braucht er auch nicht. Er erscheint. Souverän. Daran hat sich nach dem aktuellen Modell-Update nichts geändert, selbst mit der Zugabe von dezenten Chrom-Akzenten am schnittigeren Heck und an der bulliger gezeichneten Front.
Das Update insgesamt stand für Audi in der Konzentration auf das Wesentliche. Dabei wurde der Kern, die nur 231 bzw. 241 Kilogramm wiegende Leichtbaukarosserie, nicht angetastet. Aufgeräumt hat man im Innenraum. Das Kofferabteil verzeichnet dadurch einen geringen Zugewinn um zehn Liter (jetzt 520 Liter).

Im Focus stand die Technik. Einerseits die Aufwertung durch Innovationen, sei es in Bezug auf Licht und Leuchten, sei es in Bezug auf Fahrassistenten, andererseits die Optimierung der Motoren im Hinblick auf deren Euro-6-Fitness. Top-Highlight der Lichttechnik ist der neue (optionale) Matrix-Scheinwerfer, der mit LED-Technologie arbeitet. Im Lichtautomatikmodus werden bei eingeschaltetem Fernlicht entgegenkommende und vorausfahrende Fahrzeuge durch Abdunkeln von Teilbereichen des Scheinwerfers ausgespart – und damit nicht geblendet. Zusätzlich offeriert das System eine Markierungsfunktion. Die ist an den (aufpreispflich-
tigen) Nachtsichtassistenten gekoppelt. Damit erkennt das System Fußgänger, die sich im Gefahrenbereich bewegen – und nun auch größere Wildtiere. Erstere werden angeblinkt, um sie zu warnen, bei Zweiteren passiert das nicht, um es (ob Reh oder Hirsch) nicht zu erschrecken. Zusätzlich zum Helfer für die Nachtsicht offeriert Ingolstadt neben weiteren elek-tronischen Unterstützern nun auch einen vollautomatischen Parkassistenten, dazu einen Assistenten fürs Staufahren und fürs Spurhalten. Damit kann der A8 bis zu 15 Überwachungs- und Hilfssysteme haben!

Reif für die ab 15. September 2014 für Neuzulassungen verpflichtende neue Abgasnorm (Euro 6) sind mit dem Update sämtliche zur Auswahl stehenden Aggregate. Der sparsamste Motor ist der 3.0 TDI mit 258 PS: ab 5,9 Liter pro 100 Kilometer bzw. ab 155 Gramm CO2 pro Kilometer. Die Acht- und Zwölfzylinder haben eine Zylinderabschaltung im Teillastbereich. Der Hybrid verfügt über 245 Benzin-PS (maximale Reichweite im elektrischen Betrieb: drei Kilometer). Alle Motoren sind mit einer achtgängigen Automatik gekoppelt. Die Auswahl, ob lange oder kurze Karosserie (5,14 bzw. 5,26 Meter), besteht für den W12, den S8 und den Hybrid nicht. Ersteren gibt es nur lang, die beiden anderen ausschließlich kurz. Über Allradantrieb verfügt alleine das Hybridmodell nicht.

Neu: Audi A8
Start & Preis. Ab sofort bestellbar, Markteinführung am 15. November.
Benziner: 3.0 TFSI (310 PS) ab 92.400 €, 4.0 TFSI V8 (435 PS) ab 114.000 €. Diesel: 3.0 TDI (258 PS) ab 85.900 €, 4.2 TDI V8 (385 PS) ab 108.900 €. Ab Jänner 2014: S8 4.0 TFSI (520 PS) ab 140.700 €. Ab
Februar 2014: Hybrid (245 PS) ab 91.400 €. Ab April 2014: W12 6.3 FSI (500 PS) ab 177.500 €.
Das Einstiegsmodell hat: acht Airbags, ESP, Antriebsschlupfregelung, Allrad-antrieb, Anfahrassistent, adaptive
Luftfederung, Tempomat, Klimaauto-matik, HiFi-Anlage, Navigationssystem, schlüsselloser Zugang & Start, LED-Scheinwerfer, Einparkhilfe, Skisack.
Optional: Matrix-Scheinwerfer ab 1.074 €, Nachtsichtassistent ab 1.813 €.
Prognostizierter Motorenmix: 60 Prozent Diesel (40 Prozent 3.0 TDI), 40 Prozent Benziner. Erwarteter S-Anteil: 30 Prozent. Karosserieversionen: 70 Kurz- und 30 Prozent Langversion.