Erstellt am 01. März 2016, 12:36

von Thomas Vogelleitner

Levante: Der erste Maserati-SUV. Es ist ein Meilenstein in der über 100-jährigen Geschichte von Maserati: Mit dem neuen Levante präsentiert der Sportwagenhersteller auf dem Genfer Automobilsalon 2016 (3. bis 13. März) erstmals einen SUV.

 |  NOEN, Maserati
Der langen Tradition von Maserati folgend, ist auch dieses Modell nach einem Wind benannt: Levante ist ein warmer mediterraner Luftstrom, der von einem sanften Hauch unversehens zu einem starken Sturm anschwellen kann. Damit beschreibt der Name auch den Charakter des ersten SUVs von Maserati.

Die markante Linienführung des Levante greift die typischen Stilelemente der italienischen Designtradition auf. Die Formensprache, die ein großzügiges Platzangebot mit einer coupéhaften Silhouette vereint, bringt ein neues Konzept in das SUV-Segment ein. In punkto aerodynamischer Effizienz setzt sich der Levante mit einem cW-Wert von 0,31 an die Spitze seiner Klasse.

Exzellentes Handling auf der Straße und eine im SUV-Segment unabdingbare souveräne Geländetauglichkeit kennzeichnen die Fahrdynamik des Levante. Dazu setzt er unter anderem auf den großzügigen Einsatz von Leichtbaumaterialien, auf eine ideale Achslastverteilung im Verhältnis 50:50 und auf den niedrigsten Schwerpunkt in seiner Klasse. Diese Merkmale verleihen ihm eine Agilität, mit der er sich an die Spitze der Luxus-SUVs setzt.

Unvermutete Geländegängigkeit

Seine Exklusivität geht einher mit modernster Technik. So gehört zum Beispiel das aktive Luftfederungssystem für alle Modellversionen zur Serienausstattung. Das Fahrwerk mit Doppelquerlenker- und Fünflenker-Achse umfasst auch serienmäßig die elektronisch gesteuerte Skyhook-Dämpferregelung.

In Verbindung mit dem intelligenten, ebenfalls zur Grundausstattung gehörenden Allradsystem Q4 und dem neu eingeführten Torque-Vectoring-System bietet der Levante auf der Straße den Fahrspaß eines Gran Turismo und eine für einen Maserati unvermutete Geländegängigkeit: Er bietet Spitzenkomfort auf unbefestigten Pisten und ausgezeichnetes Handling bei Schnee und Eis.



Der Levante ist mit der jüngsten Generation der 3,0-Liter-V6-Motoren von Maserati ausgestattet. Sie sind – versehen mit modernster Direkteinspritzungs- und TwinTurbo-Technik – in zwei Leistungsstufen erhältlich: der Levante S mit 430 PS und der Levante 350 PS. Die leistungsstärkere Version beschleunigt in 5,2 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 264 km/h.

Beim Basis-Benziner sind es 6,0 Sekunden bzw. 251 km/h. Alternativ ist der Maserati-SUV auch mit einem V6-Turbodiesel mit Common-Rail-Direkteinspritzung erhältlich. Das 3,0-Liter-Aggregat leistet 275 PS und bringt den Wagen in nur 6,9 Sekunden auf 100 km/h. Der Kraftstoffverbrauch im NEFZ-Mittel beträgt 7,2 Liter pro 100 Kilometer.

Zahlreiche Neuheiten eingeführt

Die Benzin- und Dieselversionen des Maserati Levante sind mit dem achtgängigen Automatikgetriebe von ZF ausgestattet, das je nach ausgewähltem Fahrmodus eher komfort- oder leistungsorientierte Gangwechsel bietet. Der Fahrer hat die Wahl zwischen den vier Fahrmodi Normal, I.C.E., Sport und Off-Road. Jeder Fahrmodus entspricht einem ganz bestimmten Fahrverhalten, das aus der besonderen Abstimmung von Motor, Getriebe, Fahrwerk und Fahrzeugelektronik resultiert.

Der Levante führt zahlreiche Neuheiten in die aktuelle Maserati-Flotte ein. Dazu gehören erweiterte Sicherheits- und Komfortausstattungen, eine neue Mensch-Maschine-Schnittstelle sowie spezifische Transportlösungen.

Im Detail sind erstmals Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Stop&Go-Funktion, Auffahrwarnsystem und Brake-Assist-System, Spurhalteassistent, Surround-View-System sowie ein neuer Controller für den 8,4-Zoll-Touchscreen erhältlich. Zudem präsentiert der Levante erstmals Maserati Touch Control Plus, das neben herkömmlichem und digitalem Radio im Standard-DAB auch Online-Dienste zulässt. Sie ermöglichen über eine Bluetooth-Verbindung mit dem eigenen mobilen Endgerät als Internet-Zugang die Nutzung verschiedener Online-Services.
Gefertigt wird der Levante vollständig in Italien: im traditionsreichen Werk Mirafiorik.