Erstellt am 28. Juli 2014, 10:38

von Beatrix Keckeis-Hiller

Macht den Kopf frei. Citroën | Die zweite C1-Generation kommt ausschließlich in der Frischluftvariante Airscape (mit textilem Faltdach) nach Österreich.

 |  NOEN, Citroen
Es sind die Kleinen mit starker Persönlichkeit, die bei den Franzosen Großes vollbringen. Sei es Napoleon, der zwar von Geburt nicht wirklich ein Franzmann war, dennoch ein Symbol für Frankreich ist. Sei es Edith Piaf, der Spatz von Paris …

Und sei es der Citroën C1, der mit seinen kompakten Abmessungen nicht nur für die französische Metropole ein kongenialer Stadtverkehrspartner ist. Und ein Verkaufsschlager. Das ist er seit 2005, seither haben sich mehr als 780.000 Käufer (weltweit) von seinen City- sowie Überlandkurzstrecken-tauglichen Eigenschaften überzeugen lassen. Für eine Fortsetzung und Steigerung seiner Beliebtheit wurde er neu interpretiert.

Das hat nichts an den kompakten Abmessungen geändert. Mit einer Kürze von 3,46 Metern und einer Schmalheit von 1,62 Metern passt er nach wie vor in kleinste und engste Parklücken. Dank modifizierter Innenraumarchitektur offeriert er nun für die Passagiere und für das Gepäck mehr Raum. 190 Liter Ladegut können bei aufrecht stehenden Fondlehnen eingeräumt werden (plus 30 Liter). Legt man die Rücksitzlehnen um, dann können es maximal 750 Liter sein.

„Der neue C1 fügt sich mit seiner starken Persönlichkeit nahtlos in die Neupositionierung von Citroën ein.“ Nora Mautner-Markhof, Pressesprecherin Citroën Österreich

Die Neuinterpretation des C1 erfolgte, wie beim Vorgänger, in Kooperation mit dem PSA-Konzernmitglied Peugeot, siehe neuer 108, und dem Allianzpartner Toyota, siehe neuer Aygo. Trotz der technischen Baugleichheit mit seinen franko-japanischen Brüdern ist der C1 unverkennbar ein Citroën – mit charakteristischem Doppelwinkellogo und ausdrucksstarkem Frontdesign samt expressiver LED-Tagfahrlicht- sowie LED-Heckleuchtensignatur. Unterstrichen wird das Styling durch acht Außenlack-Farbvariationen: Schwarz, Dunkelgrau, Hellgrau, Braun, Weiß, Blau sowie zwei verschiedene Rottöne. Dazu kommt eine Reihe von Dekoroptionen zur Individualisierung.

In Österreich macht der C1 den Raum über den Köpfen frei: Er ist ausschließlich in der Version Airscape, mit elektrisch zu betätigendem Textilfaltdach, zu haben – und nur als Fünftürer! Für die Stoffmütze werden die Farben Rot, Schwarz und Grau angeboten.

Fahrassistenz- und Infotainmentsysteme an Board

Diesel ist in der Kleinstwagenklasse kaum ein Thema, deshalb besteht die Auswahl an Antrieben für das 840-Kilogramm-Leichtgewicht nur aus Benzinern. Der Kleinere ist ein 1,0-Liter-Dreizylinder mit 69 PS. Den kann man entweder mit manueller Fünf-Gang-Schaltung oder mit automatisiertem Fünf-Gang-Getriebe ordern. Die besonders genügsame Variante S&S ist verbrauchsoptimiert, mit Start/Stopp-System, Aero-dynamik-Paket (geglätteter Unterboden, Frontspoiler, rollwiderstandsoptimierte Reifen) und manuellem Getriebe. Damit soll der Normmixverbrauch 3,8 Liter pro 100 Kilometer betragen (CO2: 88 Gramm pro Kilometer).

Mit der gebotenen Leistung ist man in der Stadt in jeder Variante mehr als ausreichend versorgt. Wer öfter auf das Land fährt, der kann den größeren (und stärkeren) 1,2-Liter-Dreizylinder mit 82 PS ordern. Auch
er ist, bei aller spaßfördernden Munterkeit, kein Schluckspecht. Die Verbrauchsdaten: 4,3 Liter pro 100 Kilometer (CO2: 99 Gramm pro Kilometer).

Genauso wie seine Brüder bekommt auch der C1 Fahrassistenz- und Infotainmentsysteme mit auf den weiteren Weg. Sie-he Berganfahrhilfe, siehe digi-tale Schnittstelle mit Sieben-Zoll-Touchscreen sowie optional MirrorScreen, womit man das Smartphone ins Auto holt und zum Beispiel navigieren kann.

Neu: Citroën C1

Start & Preis. Markteinführung in Österreich ist Ende September/Anfang Oktober. Die Preise stehen
noch nicht fest. Geplant: Einstieg unter 12.000 €.
Das Basismodell heißt Feel und hat serienmäßig: sechs Airbags, ESP, Berganfahrhilfe, Klimaanlage, Au-
diosystem mit Lenkradfernbedienung, Connecting Box, LED-Tagfahrlicht. Zweite, bessere  Ausstattungsversion: Shine (Klimaautomatik, Infotainmentsystem mit Sieben-Zoll-Touchscreen, Lederlenkrad und -schaltknauf, 15-Zoll-Aluminiumräder).