Erstellt am 09. Februar 2015, 08:19

von Madeleine Kopitschek

Mazda2: Erfolg programmiert. Clever ausgestattet, mit selbstbewusster Optik und smarter Technik übertrifft der neue 2er die Standards in der Kleinwagenklasse.

Der neue 2er tritt mit typischer Mazda-Optik auf. Sein Design reiht sich in die preisgekrönte Formensprache ein, die die Japaner als »Kodo - Soul of Motion« bezeichnen.  |  NOEN, Mazda
Am Start steht ein komplett neues Auto. Im Vergleich zum Vorgänger um stolze 14 Zentimeter länger (4,06 Meter) und um zwei Zentimeter höher. Ebenso wurde der Radstand um acht Zentimeter verlängert und die Karosserieüberhänge verkürzt.

Fünftürer gehört zu Leichtgewichten

Ergebnis: mehr Beinfreiheit im Fond, der Kofferraum schluckt in Zukunft 280 Liter (mindestens). Das Gewicht konnte trotzdem beibehalten werden, somit gehört der Fünftürer mit seinen (ab) 970 Kilogramm zu den Leichtgewichten im B-Segment.

Beim Antrieb wurde auf die bewährte Skyactiv-Technologie von Mazda zurückgegriffen. Ganz neu ist der 105 PS starke 1,5-Liter-Diesel: Mit 3,4 Litern pro 100 Kilometer und 89 Gramm CO2 pro Kilometer ist der Mazda2 CD105 das bis dato sparsamste und sauberste Mazda-Serienmodell! Die Start/ Stopp-Automatik (i-stop) ist übrigens bei allen Modellen inklusive.

Der Topbenziner G115 besitzt zusätzlich noch ein System zur Rückgewinnung der Bremsenergie (i-ELOOP). Als möglicher Bestseller wird der G90 gehandelt, er wird auch mit einer sechsstufigen Automatik zu haben sein (sonst knackiges Schaltgetriebe mit fünf oder sechs Gängen).

Cockpit wirkt aufgeräumt und fahrerorientiert

Erst einmal hineingesetzt wirkt das Cockpit aufgeräumt und fahrerorientiert. Einer der wichtigsten Befehlsempfänger ist der zentrale Dreh-Drück-Regler für Navigation oder Radio, die Einstellungen sind am frei stehenden Farbdisplay deutlich zu sehen.

Zudem ist es bunter im geradlinigen Innenraum geworden – Farbapplikationen sorgen für Schwung. Es gibt rote Stoffsitze oder weiße Ledersitze – wer traut sich?



Mit seinem Head-up-Display, das Informationen wie Geschwindigkeit oder Warnleuchten anzeigt, übertritt der Mazda bisherige Standards in der Kleinwagenklasse. Darüber hinaus ermöglicht eine drahtlose Smartphone-Anbindung dem Fahrer einen sicheren Online-Zugang, um zum Beispiel Echtzeit-Verkehrsinfos für das Navigationssystem zu bekommen.

Ausparkhilfe schaut um das Eck

Wunderbar die Ausparkhilfe, die um das Eck schaut und dadurch beim Reversieren frühzeitig vor herannahenden Personen oder Objekten warnt. Apropos Licht: Der 2er bietet als einer der ersten Kleinwagen jetzt helle, langlebige LED-Leuchten sowohl für die Heck- als auch für die Frontpartie.

Zu den Käufergruppen des neuen Mazda2 zählen vor allem Frauen, aber auch ältere Menschen. Sie werden als „Empty Nesters“ bezeichnet, da der Nachwuchs bereits flügge geworden ist und sie nun nicht mehr so viel Platz brauchen.

Neu: Mazda2

Start & Preis. Ab 20. Februar. Benziner: G75 (75 PS) ab 12.490 €, G90 (90 PS) ab 16.190 € (mit Automatikgetriebe ab 19.190 €), G115 (115 PS) an 22.190 €. Dieselmotor (ab Juni): CD105 (105 PS) ab 17.590 €.

Die Einstiegsversion heißt Emotion und hat serienmäßig: sechs Airbags, dynamische Stabilitätskontrolle, elektrische Fensterheber vorne und hinten, Klimaanlage. Weiters: Challenge (Tempomat, Bluetooth, Lederlenkrad, Rücksitzlehne 60:40 teilbar), Attrac-tion (Spurhalteassistent, CD-Player, Sieben-Zoll-Farbdisplay, 15-Zoll-Aluräder, Nebelscheinwerfer, getönte Scheiben), Hazumi (Regen- und Lichtsensor, Spurhalteassistent, Einparkhilfe hinten, Sitzheizung vorne, rote Stoffsitze), Revolution (LED-Scheinwerfer, LED-Tagfahrlicht) und Revolution Top (Spurwechselassistent, Fernlichtassistent, Ausparkhilfe, City-Notbremsassistent, Head-up-Display, Klimaautomatik, weiße Ledersitze). Navigation ab Attraction als Option um 500 € zu haben.

Die allererste Demio- bzw. 2er-Generation wurde 1996 präsentiert. Seitdem hat Mazda weltweit 2,4 Millionen Exemplare verkauft, in Österreich 44.000. Die letzte Generation wurde mit dem Großen Österreichischen Automobilpreis 2007 (ARBÖ) ausgezeichnet und 2008 zum World Car of the Year gekürt. Mazda-Absatzziel 2015 in Österreich: 24.000 Fahrzeuge – davon 2.700 2er.